Suche günstigen WLAN-Multifunktionsdrucker

05. Juni 2018 14:59 Uhr - Oliver

Kann mir jemand einen günstigen WLAN Multifunktionsdrucker (SW-Laser) empfehlen, der von Android Handys und iPhone drucken kann?

Wir brauchen den Drucker etwa 20-30x im Jahr zum Bahntickets und Eintrittskarten ausdrucken, Ausweis und Kaufbelege kopieren, Handvoll Kopien für die Schule machen, Word-Briefe ausdrucken u.ä. Meine Freundin wäre mit einem einfachen Gerät unter 100 Euro zufrieden. Da sie aber Lehrerin ist und vielleicht doch mal was für die Schüler kopiert, würde ich einen Drucker mit Scan-Einheit vorziehen.

Was taugen Geräte wie HP MFP M130fw, HP MFP M28w oder BROTHER DCP-1610W?

Lieber ein Brother Gerät wg der 3-jährigen Herstellergarantie?

Meine Erfahrung ist, dass billige Geräte hohe Verbrauchskosten nach sich ziehen und nerven. Ich habe vor Jahren ein MuFu von Epson (allerdings Tinte) gekauft, da mich seit noch viel mehr Jahren ein hervorragender Scanner dieser Firma begeistert. Der MuFu ist ein Scheißgerät, das immer, wenn man es braucht, Streifen macht. Sind die weg, ist die Tinte leer. Die ist teuer. And so on ....

Als Lehrerin kann sie so eine Kiste doch als Arbeitsmittel absetzen. Schau mal nach Leasinggeräten. HP bietet das auch für Kleinverbraucher an.

… einfach zu beantworten. Tinte ist blöd, wie MacManiac bereits geschrieben hat. Dir trocknet die Tinte ein, wenn du nicht regelmäßig druckst. Wenn ihr keine Farbe benötigt, dann ein Lasergerät. Brother würde ich persönlich nie nehmen, kann aber ein Vorurteil sein. Mein HP-MuFu hat einen sehr hohen Seitenpreis, fuktioniert aber tadellos. Eine Bekannte hat einen Oki (noch ohne WLAN), der ist super und war billig. Oki gehört jetzt wohl zu HP, keine Ahnung was da aktuell los ist.

Ich habe einen HP MFP M175 (leider schon wieder zu nichts mehr kompatibel), hatte wohl ähnliches Druckaufkommen wie Du es beschreibst und war recht zu frieden. Nach einem Jahr hieß es "Schwarzer Toner ist alle", nach vier Jahren wurd das Druckbild dann wirklich heller. Für mein Gerät gibt es super Lasertonerkartuschen für 20€ von einem Dritthersteller, das wird heutzutage meines wissens von HP unterbunden. Scanner ist zum kopieren OK, für richtige Bilder hole ich einen richtigen 48Bit - Scanner aus dem Schrank. Ach ja, bis das W-LAN mal lief, brauchte es einige telefonische Hilfe von HP, die war aber überaschend freundlich und kompetent. Ich betreue noch einen Verein mit dem gleichen Drucke, läuft dort auch super - also keine ngative Aussage in Sachen "lange Garantie muss sein" .... 

 

Der Seitenpreis ist eher egal, solange das nicht völlig ausufert. Über lange Zeit zuverlässig ist eigentlich mein Hauptkriterium. Ich habe es langsam satt, von der Industrie immer öfter Ramsch angedreht zu bekommen. Leider ist ein höherer Kaufpreis keine Garantie für bessere Qualität mehr.

Ich denke, ich versuche es tatsächlich mal mit HP. Epson, OKI und Brother hatte ich schon ;-)

Ich habe seit drei Jahren einen Brother DCP 7055 und bin sehr zufrieden.

Allerdings taugt die mitgelieferte OCR Software nichts, eingescannte Texte erfordern viel Nacharbeit.

Nicht originale Tonerkartuschen sind preiswert und machten nie Probleme

Ich hatte vorher einen Samsung Drucker - nie wieder!

wir benutzen einen HP OfficeJet Pro 6960, der kann Drucken, Scannen, Kopieren und WLAN ist ebenfalls integriert. Vom Tintenverbrauch her ist der recht genügsam.

Hab mich mittlerweile für einen HP LaserJet Pro MFP M130nw entschieden. Das Gerät macht einen ordentlichen Eindruck.

Was mir nur nicht bewusst war: Um Wireless bzw. per AirPrint zu drucken, muss man ja Drucker und iPhone mit einem WLAN-Router verbinden. Ich habe irrigerweise gedacht, dass ich direkt vom Fon auf den Drucker senden kann (ohne Umweg über ein Netzwerk, das einen Router als Knoten nutzt.

Jetzt steht der Drucker aber aus Platzgründen im gut abgeschirmten Keller und findet den Router nicht. Man kann zwar auch Direct Print nutzen, das ist aber wirklich umständlich. Auf Android Geräten muss man dafür ein Plug-in installieren und auf dem iPhone nutzt man eine HP-App und muss manuell ein Druckernetzwerk auswählen und hinterher wieder deaktivieren. Klappt nicht ganz so reibungslos wie gehofft.

Ich habe hier noch separat Drucker und Scanner, würde das gerne in einem Gerät vereinen und zudem kabellos gestalten.

Wie ist die Lärmentwicklung des Geräts? Reicht der vom System angebotene Treiber oder muss eine separate HP-Software installiert werden?

Ich habe noch nicht viel mit dem Teil gemacht.

Den Druckertreiber habe ich mir von HP aus dem Web runtergeladen. Ein DVD-Laufwerk für die beiliegende CD hatte ich nicht und mein Mac hat den Treiber nicht von allein gefunden.

Das Drucken vom Mac per WLAN klappt einwandfrei. Auch vom iPhone kann ich per Direct Print drucken, ohne Umweg über einen Router, da das Teil wie gesagt im Keller steht, wo es kein WLAN findet. Das Gleiche von einem Android Phone wollte ums Verrecken nicht klappen, was sehr dumm ist, weil ich das Gerät eigentlich u.a. gerade für diesen Zweck gekauft hatte.

...können alles, nur nichts richtig: daher SW-Laser ohne Brimborium kaufen, die PDF/Bilder von den Smartphones an den Rechner senden, Druck starten, fertig. Scans macht man über einen vernünftigen Scanner... empfohlen hätte ich Tektronix oder GCC, die gibt es leider nicht mehr, weil Unternehmen wie Xerox bessere/lästige Mitbewerber einfach kaufen und vom Markt fegen