FileMaker liefert Bento aus

08. Jan. 2008 15:30 Uhr - sw

Die neue Datenbanksoftware Bento von FileMaker ist seit heute in englischer Sprache verfügbar. Sie kostet 39 Euro und kommt im März auf Deutsch in den Handel. Unter filemaker.de/bentopreview steht bis Ende des Monats noch eine Preview-Version zum Download bereit. Nach Angaben der Apple-Tochterfirma wurden seit Beginn des Betatests im November mehr als 140.000 Downloads gezählt. Bento wurde speziell für die private Nutzung konzipiert.

"So kann der Mac-Nutzer unter anderem seine Kontaktdaten verwalten, Events organisieren, Projekte verfolgen, Bewertungen zuweisen, Informationen verknüpfen, Gegenstände katalogisieren und für den Verkauf vorbereiten oder seine Arbeitszeit erfassen. Zudem können Filme, Musik und Fotos verwaltet und mit Projekten und Events verknüpft werden", verspricht FileMaker.

Bento läuft ausschließlich unter "Leopard" und bietet Datensynchronisation mit Adressbuch und iCal. Zum weiteren Funktionsumfang zählen mehr als 20 anpassbare Vorlagen für verschiedene Einsatzfelder, eine an iTunes angelehnte Benutzeroberfläche und Drag & Drop-Import.