Nvidia: CUDA für den Mac

21. Febr. 2008 16:00 Uhr - sw

Nvidia hat das Framework CUDA (Compute Unified Device Architecture) in einer Betaversion für den Mac zur Verfügung gestellt. Mit CUDA können Entwickler ihre Anwendungen dahingehend erweitern, dass bestimmte Rechenaufgaben auf Grafikprozessoren ausgelagert werden. Dadurch lässt sich die Gesamtleistung des Computers zum Teil erheblich steigern. CUDA für den Mac benötigt Mac OS X 10.5.2 und ist mit folgenden Grafikkarten kompatibel: GeForce 8800 GT, GeForce 8600M GT und Quadro FX 5600. Einsatzgebiete der neuen Technik beispielsweise wissenschaftliche Anwendungen, Raytracing, Kryptographie, physikalische Simulationen oder Datenbanken.