Photoshop CS4: Kein 64-Bit für Mac OS X

03. Apr. 2008 14:00 Uhr - sw

Adobe wird Photoshop CS4 als 64-Bit-Version für Windows, nicht jedoch für den Mac anbieten. Dies kündigte John Nack, Produktmanager von Photoshop, in seinem Blog an. Erst Photoshop CS5 soll im 64-Bit-Modus unter Mac OS X laufen. Da Apple keine 64-Bit-Unterstützung für das Carbon-Framework biete (diese war geplant, wurde von Apple jedoch im Juni 2007 eingestellt), müsse Photoshop vollständig auf die Cocoa-Umgebung umgestellt werden. Erst dann sei eine 64-Bit-Edition machbar. Dies bedeute, dass man Millionen Codezeilen neu schreiben müsse, so Nack. Das Vorhaben sei für Photoshop CS4 nicht mehr rechtzeitig zu schaffen, so dass man erst mit Photoshop CS5 eine 64-Bit-Version für den Mac ausliefern könne.

Besonders bei großen Bildern verspricht das 64-Bit-Photoshop laut Nack enorme Leistungsgewinne, da alle Daten im RAM gehalten werden können und nicht auf die Festplatte ausgelagert werden müssen. Bei kleineren Fotos habe man Performance-Zuwächse von acht bis zwölf Prozent festgestellt. Die 32-Bit-Version von Photoshop kann lediglich auf maximal vier GB Arbeitsspeicher zugreifen, einer 64-Bit-Version sind diesbezüglich praktisch keine Grenzen gesetzt.

Das gestern von Adobe angekündigte Photoshop Lightroom 2.0 bietet dagegen native 64-Bit-Unterstützung unter Mac OS X wie auch Windows.

Adobe arbeitet Gerüchten zufolge seit rund einem Jahr an Photoshop CS4. Die Markteinführung wird für Anfang 2009 erwartet.