Adobe stellt GoLive ein

28. Apr. 2008 13:30 Uhr - sw

Adobe hat heute das Aus für GoLive verkündet. Verkauf und Weiterentwicklung der Web-Design-Software werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. Das Unternehmen konzentriert sich künftig ausschließlich auf Dreamweaver. Das Ende von GoLive zeichnete sich bereits letztes Jahr ab, als das Programm in der Creative Suite 3 durch Dreamweaver ersetzt wurde. Das im Juni eingeführte GoLive 9.0 wurde zudem nur noch als Download angeboten. Der Support für GoLive soll zunächst weiterlaufen. GoLive-User können für 199 Dollar auf Dreamweaver umsteigen. Die Geschichte von GoLive begann im Jahr 1996 unter dem Namen CyberStudio. 1999 wurde der in Hamburg ansässige CyberStudio-Hersteller GoLive Systems von Adobe gekauft und das Programm wurde in GoLive umbenannt und in Adobes Produktpalette eingegliedert.