Bericht: Alle Apple-Laptops ab 2009 mit LED

22. Mai 2008 16:30 Uhr - sw

LCD-Bildschirme mit LED-Hintergrundbeleuchtung sind die Zukunft. Im Gegensatz zu ihren Pendants mit CFFL-Hintergrundbeleuchtung benötigen sie weniger Strom, stellen sofort die volle Helligkeit zur Verfügung und kommen ohne das giftige Quecksilber aus. Apple hat im Juni 2007 mit der Auslieferung neuer MacBook Pro-Modelle die Umstellung auf LED-beleuchtete Displays eingeläutet. Diese Umstellung soll kommendes Jahr abgeschlossen werden, berichtet die Zeitung Economic Daily News unter Berufung auf Zuliefererkreise.

Demnach sollen ab 2009 alle Apple-Laptops standardmäßig über Displays mit LED-Beleuchtung verfügen. Derzeit ist dies nur beim 15-Zoll-MacBook Pro und beim MacBook Air der Fall. Für das 17-Zoll-MacBook Pro gibt es einen LED-beleuchteten Bildschirm als Aufrüstoption. Laut der Economic Daily News werde von dem Trend die Firma Kenmos Technology profitieren, die Apple mit LED-Hintergrundbeleuchtungen beliefert.

Apple-Chef Steve Jobs hatte im Mai 2007 in seinem offenen Brief "A Greener Apple" angekündigt, Giftstoffe aus Apple-Produkten deutlich zu reduzieren. Darin heißt es, dass die Verwendung von Quecksilber in Monitoren schrittweise zurückgefahren werden soll, wann immer dies technisch und ökonomisch machbar ist. Wann iMac und Cinema Displays die LED-Beleuchtung erhalten werden, dürfte maßgeblich vom Preis abhängigen. Denn die LED-Technik ist speziell bei größeren Displays noch teurer als die CFFL-basierte Beleuchtung.