MobileMe bleibt Problemfall

12. Aug. 2008 16:00 Uhr - sw

Apples neuer Internet-Dienst MobileMe kommt aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Erneut ist es zu massiven Problemen gekommen, die speziell den E-Mail-Verkehr beeinträchtigt haben. Am Montagabend fiel der Mailservice für mehrere Stunden aus. Für fast zwei Stunden hatten viele MobileMe-Kunden überhaupt keinen Zugriff auf Ihre E-Mail-Accounts, für weitere drei Stunden waren diese lediglich per Web-Browser, nicht aber per Desktop-Anwendungen zugänglich. Eine Begründung lieferte Apple nicht. Das Ende Juli auf Anordnung von Apple-Chef Steve Jobs gestartete Blog MobileMe Status, das über alle MobileMe-Entwicklungen informieren wollte, schweigt bereits seit zwei Wochen.

Die jüngst aufgetretenen Probleme bei MobileMe sind kein Einzelfall. Der Start des .Mac-Nachfolgers verlief äußerst holprig (mehr dazu hier), und wie diese Web-Seite zeigt, stehen Ausfälle weiter auf der Tagesordnung. Allein für die letzte Woche werden dort sieben Einträge angezeigt. Vor wenigen Tagen gab Steve Jobs zu, dass MobileMe zu früh gestartet wurde und man eigentlich noch mehr Zeit für Tests und Fehlerbehebung benötigt hätte.