Spore: Entwicklung abgeschlossen

15. Aug. 2008 17:30 Uhr - sw

Einer weltweiten Einführung von Spore Anfang nächsten Monats steht nichts mehr im Weg: Electronic Arts und Maxis gaben heute bekannt, dass die Entwicklungsarbeiten an der Multiplayer-Simulation abgeschlossen wurden. Das Spiel geht nun in die Produktion und kommt am 05. September in Europa und am 07. September in Nordamerika und Asien für Mac OS X und Windows in den Handel. Spore bietet eine epische Reise, die vom Ursprung des Lebens über die Entwicklung einer Zivilisation bis hin zur Erforschung des Weltraums reicht.

Anfangs kontrolliert der Spieler eine einzelne Kreatur, die sich im Laufe der Zeit vom Einzeller zu einer Kreatur entwickelt, die das Festland bevölkert. Aussehen, Fähigkeiten und Lernprozess lassen sich individuell beeinflussen. Im weiteren Verlauf ist der Spieler nicht mehr für die einzelne Kreatur, sondern für die von ihm geschaffene Spezies verantwortlich und muss sich um die Erschaffung einer Zivilisation und die Entwicklung von Technologien und Städten kümmern. An diesem Punkt ähnelt das Spiel Klassikern wie Civilization oder Age of Empires. Sobald eine bestimmte Entwicklungsstufe erreicht ist, kann mit der Erforschung und Besiedelung des Weltraums begonnen werden. Das gesamte Spiel findet online auf zentralen Spore-Servern statt, d. h. die gesamte Spore-Welt wird von Kreaturen und Spezies bevölkert, die andere Spieler erschaffen haben.

Da Spore mittels der Cider-Engine von TransGaming auf die Apple-Plattform portiert wird, läuft es ausschließlich auf Intel-Macs. Vorausgesetzt werden Intel Core Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, 4,7 GB Festplattenplatz, Mac OS X 10.5.3 und eine ATI Radeon X1600- oder eine Nvidia GeForce 7300 GT-Grafikkarte mit 128 MB VRAM. Da der Intel-Grafikchip GMA X3100 ebenfalls unterstützt wird, lässt sich Spore auch auf einem MacBook mit "Santa Rosa"-Chipsatz spielen.

Das Spore Labor zur Erstellung von Kreaturen gibt es seit Mitte Juni.