Stiftung Warentest: Lob und Tadel für iPhone

15. Aug. 2008 12:00 Uhr - sw

Die Stiftung Warentest hat das UMTS-iPhone mit 17 Smartphones anderer Hersteller verglichen. Für das Apple-Gerät haben die Tester sowohl Lob als auch Tadel übrig. Die Akkuleistung des neuen iPhones sei hervorragend: "Im UMTS-Betrieb blieb das Handy im Test über 400 Stunden auf Empfang. Länger als alle anderen UMTS-Handys." Einen Punktabzug gibt es für den fest eingebauten Akku, der nur vom Kundendienst gewechselt werden kann. Dafür seien Bedienung und Sprachqualität ähnlich gut wie beim ersten iPhone-Modell. Im "Wassertest" fiel das iPhone der zweiten Generation allerdings durch.

"Das iPhone 3G reagiert empfindlich auf Wasser. So empfindlich wie kein anderes Handy im Test. Die Stiftung Warentest simulierte ein Sommergewitter: Fünf Millimeter Wassersäule in einer Minute. Das iPhone quittierte die Dusche mit einem toten Display. Wasser drang in die Geräte ein. Ein Modell erholte sich wieder, zwei weitere trugen jedoch bleibende Schäden davon. Fazit: Etwas zickig und ziemlich empfindlich das Ding", urteilen die Tester.

Der komplette Handy-Vergleich erscheint in der Ausgabe 09/2008 der Zeitschrift test.

Kommentare

Wie wäre es mit einem Tauchtest? Ein Handy sollte man schliesslich überall mit dabei haben ;-) Oder ein Lastwagen-drüberfahr-Test? (Bei Regen natürlich). Wäre auch nicht schlecht.