Neue Apple-Produkte am 09. September?

26. Aug. 2008 14:00 Uhr - sw

Der September steht vor der Tür, und wie jedes Jahr ist Hochkonjunktur in der Gerüchteküche. Dass Apple im ersten Herbstmonat neue Produkte vorstellen wird, daran besteht unter Experten schon seit längerem kein Zweifel mehr. Das Rätselraten dreht sich inzwischen um die Frage, an welchem Termin der Computerkonzern die Katze aus dem Sack lassen wird. Zuletzt ist der 09. September verstärkt ins Gespräch gekommen.

Den Anfang machte kürzlich der Digg-Gründer Kevin Rose, der für den 09. September eine runderneuerte iPod-Produktlinie samt iPhone/iPod touch-Software 2.1 und iTunes 8.0 prognostiziert. Rose, der in der Vergangenheit schon mehrere "Gerüchtetreffer" landete, beruft sich auf eigene Quellen. Auch Ars Technica und Gizmodo wollen aus informierten Kreisen eine Bestätigung für den 09. September erhalten haben.

Selbst wenn die Spekulationen zutreffen: Offen bleibt, ob Apple an diesem Tag nur neue iPods oder auch überarbeitete iPod nanoMacBooks ankündigen wird. Denn bekanntlich stehen auch bei den Mobilmacs Upgrades an. Die Gerüchteküche ist in dieser Frage noch gespalten.

Anzumerken ist, dass die Lagerbestände in Apples Produktpolitik eine gewichtige Rolle spielen. Immer wieder soll es in der Vergangenheit vorgekommen sein, dass der Hersteller die Einführung neuer Modelle verschoben hat, da die Vorgängergeneration noch (zu) zahlreich in den eigenen Lagern sowie bei Händlern und Distributoren vertreten war.

Insofern könnten neue iPods und MacBooks auch erst am 16. September oder 23. September auf den Markt kommen. Der Dienstag dürfte allerdings Apples bevorzugter Wochentag für Produktankündigungen bleiben – denn am Montag laufen laut Insidern die Lagerbestandsdaten aus aller Welt beim Konzern ein.