Update für Parallels Server

28. Aug. 2008 14:00 Uhr - sw

Für das seit Mitte Juni erhältliche Parallels Server ist ein erstes Update erschienen. Es bietet verschiedene Stabilitätsverbesserungen und behebt Fehler im Zusammenhang mit dem Vollbildmodus, Installation von Mac OS X Server und dem Herunterfahren von Gastsystemen. Das Update (Build 2173) steht über die Aktualisierungsfunktion von Parallels Server und diese URL kostenlos zum Download bereit. Parallels Server ist für die Virtualisierung von Server-Betriebssystemen auf Intel-Macs konzipiert.

Zudem erlaubt Parallels Server die Nutzung mehrerer Kopien von Mac OS X Server auf einem Mac. Die Software ist für über 50 Gastbetriebssysteme ausgelegt (32 und 64 Bit), darunter Windows Server, verschiedene Linux-Distributionen sowie etliche Unix-Derivate. Jedem Gastsystem lassen sich bis zu vier Prozessorkerne und maximal 32 GB Arbeitsspeicher zuweisen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Parallels Server auf dem Mac sind vielfältig. So lässt sich etwa auf einem Xserve neben den diversen Diensten von Mac OS X auch ein Exchange-Server in einer virtuellen Umgebung betreiben. Die Virtualisierung von Mac OS X Server erlaubt es Administratoren, neue Konfigurationen oder Updates ausgiebig zu testen ohne den laufenden Betrieb zu gefährden.

Parallels Server kostet 860 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) und setzt Mac OS X (Server) 10.4.11 oder neuer voraus. Eine Linux- und eine Windows-Version will der Hersteller demnächst auf den Markt bringen.