VMware Fusion 2.0.2 angekündigt

12. Febr. 2009 11:30 Uhr - sw

VMware hat für die Virtualisierungssoftware Fusion 2.0 ein zweites Update vorgelegt. Neu in der Version 2.0.2 sind Import von Gastsystemen aus Parallels Desktop 4.0 und Parallels Server, beschleunigter Zugriff auf gespiegelte und gemeinsam genutzte Ordner unter Windows, eine kostenlose Jahreslizenz der Windows-Antivirensoftware McAfee VirusScan Plus 2009, Unterstützung für Ubuntu 8.10 als Gastbetriebssystem, Einbindung von .dmg-Diskimages in Gastsystemen als CD/DVD-Laufwerk und volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.5.6. Darüber hinaus behebt Fusion 2.0.2 verschiedene Fehler, u. a. im Zusammenhang mit Copy & Paste, Drag & Drop, USB-Geräten unter Windows Vista, Java und den VMware Tools.

Anwender von Fusion 1.x/2.0.x können kostenlos auf die neue Version umsteigen. Fusion ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von Mac OS X und anderen x86-basierten Betriebssystemen auf Intel-Macs. Die ab Mac OS X 10.4.11 lauffähige Software ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 64,90 Euro im Handel erhältlich.