Neuer iMac mit Vierkernprozessor?

16. Okt. 2009 16:00 Uhr - sw

Die nächste iMac-Generation, deren Markteinführung Gerüchten zufolge unmittelbar bevorsteht, soll angeblich von Intels neuem Mobilprozessor Core i7 (MacGadget berichtete) angetrieben werden. Das berichtet die Gerüchtesite AppleInsider unter Berufung auf informierte Kreise.

Der Core i7 ist ein Vierkernprozessor, der im 45-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, bis zu acht MB Cache bietet und das so genannte Hyper-Threading unterstützt (sorgt für eine virtuelle Verdoppelung der vorhandenen Kerne, wodurch sich eine bessere Systemauslastung realisieren lässt).

Mit Blu-ray-Laufwerken sei hingegen nicht zu rechnen, schreibt AppleInsider. Angeblich soll Apple in Erwägung gezogen haben, Blu-ray-Laufwerke als Konfigurationsoption für den neuen iMac anzubieten, habe diese Pläne aber wieder verworfen.

Kommentare

[quote]...soll angeblich von Apples neuem Mobilprozessor Core i7 angetrieben werden. [/quote]

Soll wohl heißen: ..von Intels neuem Mobilprozessor...
wüßte nicht, dass AppleProzessoren herstellt! ;-)

Bin mal gespannt auf die neuen iMacs vor allem bezüglich Grafikoptionen....