Browser-Marktanteile: Gute Nachrichten für Apple und Google

01. Juni 2011 12:45 Uhr - sw

Die Marktforschungsfirma Net Applications hat neue Zahlen zum Browser-Markt vorgelegt. Demnach steigt die Verbreitung von Chrome und Safari weiter. Chrome erreichte im Mai einen weltweiten Marktanteil von 12,52 Prozent nach 11,94 Prozent im April und 7,04 Prozent im Mai 2010. Safari kam auf 7,28 Prozent nach 7,15 Prozent im April und 4,77 Prozent im Mai 2010. Im Juni 2009 lag der Chrome-Marktanteil bei gerade einmal 2,4 Prozent, der Safari-Marktanteil bei 3,79 Prozent.

Firefox legte im Vergleich zum April leicht von 21,63 auf 21,71 Prozent zu (Mai 2010: 24,32 Prozent). Der Abwärtstrend des Internet Explorers setzte sich fort. Net Applications beziffert den globalen Mai-Marktanteil des Microsoft-Browsers auf 54,27 Prozent nach 55,11 Prozent im April und 59,75 Prozent im Mai 2010. Opera verzeichnete von April auf Mai einen Marktanteilsrückgang von 2,14 auf 2,03 Prozent. Im Mai 2010 lag der Opera-Anteil bei 2,43 Prozent.

Zur Ermittlung der Browser-Marktanteile wertet Net Applications Monat für Monat mehr als 160 Millionen Zugriffe auf Web-Sites weltweit aus und stellt den verwendeten Browser und das verwendete Betriebssystem fest.

Bei den für den Web-Zugriff verwendeten Betriebssystemen ergibt sich für Mai 2011 folgendes Bild: Windows mit 88,69 Prozent Marktanteil (Mai 2010: 91,3 Prozent), Mac OS X mit 5,32 Prozent (5,26 Prozent), iOS mit 2,38 Prozent (0,81 Prozent), Java ME mit 1,15 Prozent (0,73 Prozent) und Linux mit 0,91 Prozent (1,13 Prozent).