Update für Fotosoftware Picasa

29. Febr. 2012 02:30 Uhr - sw

Google hat die Fotosoftware Picasa in der Version 3.9.4 (33,1 MB, mehrsprachig) herausgebracht. Diese verbessert die Stabilität und behebt Fehler im Zusammenhang mit der Kontaktverwaltung und dem Sortieren von Dateien. Picasa ist kostenlos und setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Mit der Anwendung lassen sich Fotos betrachten, organisieren, bewerten, bearbeiten und im Internet veröffentlichen.

Zum Funktionsumfang von Picasa gehören unter anderem Unterstützung für gängige Bildformate inklusive RAW-Fotos, Import aus iPhoto, zahlreiche Bildbearbeitungswerkzeuge und Effekte, HTML-Export, Erstellung von Collagen und Postern, Farbmanagement, Gesichtserkennung und Geodaten-Unterstützung.

Die neue Version ist auch über die in Picasa integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich.