FilmPack 5.0: Analogfilm-Look für Digitalfotos

31. Okt. 2014 15:00 Uhr - sw

DxO Labs hat die Bildbearbeitungssoftware FilmPack in der Version 5.0 angekündigt. FilmPack wandelt Digitalfotos in den Look bekannter Analogfilme (Schwarz-Weiß und Farbe) um. Dazu simuliert die Software eine Vielzahl an Filmprofilen. FilmPack 5 bietet 15 neue Filmprofile und führt ein Werkzeug für Mikro-Kontrast sowie Unterstützung für RAW-Bilder ein.

Dazu der Hersteller: "Um die legendäre Analogfotografie zu verewigen, wurde die Palette von DxO FilmPack 5 um 16 neue mythische Filme erweitert. Adox CHS 100 II, Bergger BRF 400 PLUS, Foma Fomapan 100 Classic, Fujifilm Neopan 400 sowie Ilford Pan 100: DxO FilmPack 5 gibt den besten Schwarz-Weiß-Filmen einen Ehrenplatz. Mit dem Fuji Superia X-Tra 400, dem Kodak Portra 400 sowie dem Adox Color Implosion, werden Filme geehrt, die für ihre authentischen oder kreativen Farben bekannt sind.



Damit Fotografen noch originalgetreuer reproduzierte Filmsimulationen anwenden können, unterstützt DxO FilmPack 5 jetzt das RAW-Format. Mit Letzterem kann die Software alle Daten aus der Kamerakalibration ausschöpfen sowie die Farben noch besser reproduzieren und damit die Effektivität der automatischen Steuerung mit der Color Protection von FilmPack nochmals steigern.

Das RAW-Format bietet Fotografen noch einen weiteren Vorteil: alle optischen Abbildungsfehler der Kameraausrüstung – Verzeichnung, Vignettierung und chromatische Aberration – werden automatisch korrigiert. Hinzu kommt die hoch-leistungsfähige Rauschminderung von DxO FilmPack bei RAWs, welche unerwünschtes digitales Rauschen entfernt, um ein perfektes analoges Filmkorn zu erzielen.

DxO FilmPack 5 bietet ein neues Werkzeug für Mikro-Kontrast, mit dem Bilder mehr Zeichnung bekommen und Details herausgearbeitet werden. Mittels einem sogenannten Multi-Skalen-Filter werden Details weichgezeichnet und während die markanten Umrisse im Bild ausgespart werden, wird der Kontrast des Bildes sichtbar verbessert: Ideal um die Intensität und Dramatik von Landschaftsaufnahmen zu steigern oder für markante Männerporträts, in denen man Details in den Hauttönen hervorhebt, insbesondere in der Schwarz-Weiß-Fotografie."

FilmPack kostet ab 79 Euro und ist ab sofort als Plug-in für die Fotosoftware OpticsPro 10 erhältlich. Die Plug-ins für Aperture und Photoshop (Elements/Lightroom) sowie die eigenständige, ab OS X 10.8 lauffähige Anwendung folgen Mitte November. Upgrades sind verfügbar. Wer FilmPack 4.x nach dem 01. September 2014 erworben hat, kann kostenlos auf die Version 5.0 umsteigen.