Smartphones: Apple steigert Marktanteil

30. Jan. 2015 16:00 Uhr - sw

Apple hat seinen Anteil am weltweiten Smartphone-Markt im letzten Quartal ausgebaut. Das geht aus neuen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC hervor. Da Apple dank eines um 46 Prozent auf 74,5 Millionen Stück gestiegenen iPhone-Absatzes stärker wuchs als der gesamte Markt (plus 28,2 Prozent), kletterte der Marktanteil des Unternehmens von 17,4 auf 19,9 Prozent.


iPhone 6

Die starke Nachfrage nach iPhone 6 (Plus) steigerte Apples Marktanteil.
Foto: Apple.



Samsung verzeichnete hingegen einen Absatzrückgang um elf Prozent auf 75,1 Millionen Smartphones, der Marktanteil ging von 28,8 auf 20 Prozent zurück. Damit konnte Samsung die Position als Marktführer behaupten, wenn auch nur sehr knapp. Auf dem dritten Platz im Ranking liegt Lenovo mit 6,6 Prozent Marktanteil (Vorjahresquartal: 4,8 Prozent), gefolgt von Huawei mit 6,3 Prozent (5,7 Prozent) und Xiaomi mit 4,4 Prozent (zwei Prozent).

Weltweit wurden im vergangenen Quartal 375,2 Millionen Smartphones verkauft – nach 292,7 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für die nächsten Jahre erwarten die Marktforscher von IDC eine Abschwächung des Smartphone-Absatzwachstums (MacGadget berichtete).