Bericht: Öffentliches iOS-Betatestprogramm geplant (Update)

20. Febr. 2015 17:30 Uhr - sw

Apple plant angeblich ein öffentliches Betatestprogramm für neue iOS-Versionen. Wie 9to5Mac unter Berufung auf informierte Kreise meldet, soll es Mitte März mit dem iOS 8.3, das bereits als Vorabfassung für Entwickler vorliegt, gestartet werden.


iOS 8

iOS 8: Apple plant Gerüchten zufolge öffentlichen Betatest der Version 8.3.
Bild: Apple.com.



Auch das iOS 9, dessen Ankündigung für die diesjährige Apple-Entwicklerkonferenz im Juni erwartet wird, wolle der Hersteller als öffentliche Betaversion anbieten, berichtet die Web-Site. Allerdings soll das iOS-Betatestprogramm auf 100.000 Personen begrenzt werden. Vor einem Jahr hat Apple ein öffentliches Betatestprogramm für neue OS-X-Versionen ins Leben gerufen. Der Hersteller erhofft sich durch die Testprogramme Feedback von den Anwendern, um Fehler zu beseitigen und die Qualität der Software zu erhöhen.

Das iOS 8.3 liegt seit Mitte Februar als Vorabfassung für Entwickler vor. Es wartet mit mehreren Verbesserungen auf, darunter Unterstützung für drahtlose CarPlay-Verbindungen und die Zwei-Faktor-Authentifikation für Google-Dienste. Beim iOS 9 sollen Leistungs- und Geschwindigkeitsverbesserungen und Fehlerkorrekturen im Mittelpunkt der Entwicklung stehen (MacGadget berichtete).

Nachtrag (23. Februar): Auch nach Informationen von Re/code plant Apple ein iOS-Betatestprogramm.

Kommentare

der Wegfall von Funktionen sind auch Fehler. Nur als Beispiel die Hörbuchfunktionen in der Musik-App:
- Kapitelliste fehlt
- Anzeige des Kapitelnamens fehlt
- Anzeige der Kapitellaufzeiten fehlt
- Anzeige der Restlaufzeit des Kapitels fehlt
- Scrubbing im Bereich des Kapitels fehlt

Seit iOS 3 gab es diese Funktionen in der Musik App. Mit iOS 7 hat Apple die Funktionen im Rahmen des Redesigns vergessen und scheinbar soll es so bleiben. Mir sind diese Funktionen aber immer sehr wichtig gewesen.