Update für Bürosoftware LibreOffice

17. Dez. 2015 15:30 Uhr - sw

Die Document Foundation hat die kostenlose Bürosoftware LibreOffice in der Version 5.0.4 veröffentlicht. Das Update behebt mehrere Absturzursachen und weitere Probleme, die unter anderem das Öffnen und Sichern von .docx-Dokumenten, das RTF-Format und die Benutzeroberfläche betreffen.


LibreOffice

Bürosoftware LibreOffice in Version 5.0.4 erschienen.
Bild: Document Foundation.



Die ab OS X 10.8 lauffähige Anwendung ist kostenlos (Open-Source-Lizenz) und besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor. Installationsanleitung: 1) das Programmpaket herunterladen (200 MB) und in den Ordner "Programme" kopieren, öffnen und wieder beenden. 2) das deutsche Sprachpaket (20 MB) herunterladen und mit dem Kontextmenübefehl "Öffnen" starten. Anschließend steht LibreOffice 5.0.4 in deutscher Sprache zur Verfügung.

Zur Nutzung der Datenbank wird derzeit noch das veraltete Java 6 benötigt. Wie die Document Foundation auf Anfrage von MacGadget mitteilte, wird daran gearbeitet, den Java-Code vollständig aus LibreOffice zu entfernen. Für Anfang 2016 ist die Veröffentlichung von LibreOffice 5.1 geplant. LibreOffice 5.1 soll einen beschleunigten Programmstart, verbesserte Unterstützung der Dateiformate von Microsoft Office (inklusive des neuen Office 2016) und mehrere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche (darunter ein Stil-Menü für die Textverarbeitung) bieten (mehr dazu hier). Seit kurzem ist ein Buch zu LibreOffice 5 erhältlich.