iPhone 8: Gesten sollen Home-Button-Funktionalität ersetzen

30. Aug. 2017 15:15 Uhr - Redaktion

Unter Branchenexperten gilt es als sicher, dass das iPhone 8 über keinen physischen Home-Button verfügen wird. Wie genau dessen Funktionalität abgebildet werden soll, darüber wurde bislang gerätselt. Ein neuer Bericht will Licht ins Dunkel bringen.

Nach Informationen von Bloomberg soll es keinen "virtuellen Home-Button", sondern verschiedenen neue Gesten geben. Demnach existiert am unteren Ende des Bildschirms eine dünne Softwareleiste, die nach oben bis zur Mitte gezogen wird, um das Gerät zu entsperren. Die gleiche Geste sorgt innerhalb einer App zum Aufruf des App-Switchers. Wird weiter nach oben gewischt, wird der Home-Screen eingeblendet, schreibt die Nachrichtenagentur. Das Kontrollzentrum wird offenbar Teil des App-Switchers.

Bloomberg-Grafik neues iPhone

Die erwarteten Neuerungen des iPhone 8.
Bild: Bloomberg.



In puncto Design erwartet Bloomberg eine Vorder- und Rückseite aus Glas mit einem Stahlrahmen. Der Einschaltknopf sei für eine bessere einhändige Bedienung vergrößert worden. Die bisher durchgängige Statusleiste wird dem Bericht zufolge aufgrund der Aussparung für Kamera, Mikrofon und Sensoren in eine linken und rechten Teil unterteilt werden. Außerdem sollen die Ecken des Displays leicht gerundet sein.

Der Abschied vom Home-Button stellt eine Zäsur in der inzwischen zehnjährigen Geschichte des iPhones dar. Vom allerersten Modell bis hin zum iPhone 7 (und vermutlich auch iPhone 7s, das gleichzeitig mit dem iPhone 8 vorgestellt werden soll) ist der Home-Button ein fester Bestandteil. Doch der Fokus von Apple liegt inzwischen in einer effizienteren Ausnutzung der verfügbaren Fläche: Home-Button und Rand verschwinden. Ergebnis: Das iPhone 8 soll trotz 5,8-Zoll-Display in etwa die gleichen Abmessungen haben wie ein iPhone 7 mit 4,7-Zoll-Display.

Kommentare

... dann ist die Enttäuschung gross, wenn weniger vorgestellt wird.
Diese ganzen Gerüchte und Vermutungen sind m.E. eh quatsch, viel Rauch um nichts bzw. das Falsche.