MacBook-Helfer coconutBattery: Neue Version ist fit für macOS High Sierra und iOS 11

19. Sep 2017 15:00 Uhr - Redaktion

Das beliebte Tool coconutBattery ist in der Version 3.6.4 erschienen. Das Update führt nach Angaben des Entwicklers Christoph Sinai Unterstützung für die neuen Betriebssysteme macOS High Sierra und iOS 11 ein.

Darüber hinaus wurden diverse Bug-Fixes vorgenommen. In der kostenpflichtigen Plus-Version gibt es im Falle von Akkuproblemen nun eine ausführliche Fehlerbeschreibung. coconutBattery setzt mindestens OS X Yosemite voraus und ist in der Basisausführung kostenfrei.

coconutBattery

coconutBattery zeigt Informationen zu Akkus von Mobilmacs und iOS-Geräten an.
Bild: Christoph Sinai.



Das Programm zeigt umfangreiche Informationen zum Akku von MacBook, MacBook Air und MacBook Pro an. coconutBattery gibt Auskunft über den aktuellen Ladezustand und über die maximale Kapazität des Akkus und stellt diese Daten in Vergleich zur Originalkapazität bei Auslieferung des Mobilmacs.

Zudem informiert das Tool über Anzahl der Ladezyklen, Akkutemperatur, aktuellen Stromverbrauch, Alter von Akku und MacBook sowie Details bei einem Akku-Defekt. Über die Einstellungen lässt sich ein Menüleistentool aktivieren, das unter anderem eine Restlaufzeitanzeige bietet. Zusätzlich liest die Anwendung Akku-Informationen von einem per USB-Kabel mit dem Mac verbundenen iPhone, iPad oder iPod touch (ab iOS 6.0) aus.

Das optionale Plus-Upgrade (9,95 Euro) bietet Zusatzfunktionen wie WLAN-Unterstützung für iOS-Hardware.

Kommentare

für den Tipp :))

-------------------
von-Windows über 15 Jahre ermüdet... ;-) seit 2010: 4xAir-13",4xiMac 27"-MBP 15"-MacPro-5xiMac 21"-iPhones+iPads