Datenrettungssoftware DiskWarrior: APFS-Unterstützung lässt auf sich warten

02. Okt. 2017 17:30 Uhr - Redaktion

Der Softwarehersteller Alsoft hat in einem Support-Dokument über die Unterstützung für macOS High Sierra und APFS informiert. Demnach ist die aktuelle Version 5.0 des Datenrettungsprogramms DiskWarrior zwar mit dem neuen Betriebssystem kompatibel, jedoch nur in Bezug auf Volumes, die mit dem älteren Dateisystem HFS+ formatiert sind.


DiskWarrior

Screenshot von DiskWarrior 5.0.
Bild: Alsoft.



APFS-formatierte Laufwerke werden von DiskWarrior weder erkannt noch tauchen sie in der Volume-Übersicht auf. Die APFS-Unterstützung will das Unternehmen mit dem nächsten großen Release von DiskWarrior umsetzen. Einen Erscheinungstermin dafür gibt es aber nicht. "Unsere Entwickler warten darauf, dass Apple die finale APFS-Dokumentation veröffentlicht, die benötigt wird, um das sichere Wiederherstellen von APFS-Laufwerken zu implementieren", so Alsoft.

Als Zwischenschritt ist die Veröffentlichung von DiskWarrior 5.1 geplant, das einige Anpassungen an macOS High Sierra bietet, unter anderem in Bezug auf die Installation der Kernel-Erweiterung. DiskWarrior gehört zu den ältesten Datenrettungsprogrammen für den Mac. Die Software gab es bereits Ende der 90er Jahre zu Zeiten von System 8/9.

Kommentare

Wie auf der Alsoft-DiskWarrior Seite zu lesen ist, kommt am 1. Oktober 2018, oder unmittelbar danach das Update von DiskWarrior auf 5.2.    Dort steht:

"We are working furiously to release DiskWarrior 5.2 and it is expected to be released on Monday, October 1st.  DiskWarrior 5.2 will more gracefully deal with APFS. The Preview application in DiskWarrior will gain the ability to copy files to APFS disks when recovering data from a failing Mac OS Extended (HFS Plus) disk“.

Ich bin froh, dass Apple nun mit Mojave den APFS-Code veröffentlicht hat und so auch Alsoft die Möglichkeit gewonnen hat, sein prächtiges Programm mit dem notwendigen Update zu versorgen. Es könnte jedoch sein, dass der eigentliche Rebuild von APFS Festplatten selbst noch auf ein DiskWarrior Upgrade warten muss.