Apple unterstützt EU Code Week mit Programmierkursen

06. Okt 2017 11:00 Uhr - Redaktion

Vom 07. bis zum 22. Oktober findet in der Europäischen Union wieder die Veranstaltungsreihe Code Week statt. Sie wurde erstmals im Jahr 2014 ausgerichtet und soll Kindern und Jugendlichen das Programmieren näherbringen. Apple unterstützt die Code Week mit kostenlosen Programmierkursen. Demnach sind im Aktionszeitraum Hunderte Kurse in Apple-Ladengeschäften in ganz Europa geplant.

Bei Apple steht die hauseigene Programmiersprache Swift im Vordergrund, die seit dem Herbst in der Version 4.0 zur Verfügung steht. "Ambitionierte Programmierer jeden Alters können mit Swift [...] lernen, wie man Code schreibt. Mit Kursen wie 'Erste Schritte beim Programmieren', 'Kids Hour: Sphero Labyrinth Challenge' und 'Roboter mit Swift Playgrounds programmieren' gibt es Angebote für verschiedene Entwicklungsstufen", teilte das Unternehmen mit.

Swift Playgrounds

Swift Playgrounds hilft beim Lernen der Programmiersprache Swift.
Bild: Apple.



Apples "Jeder kann programmieren"-Lehrplan richtet sich an Lehrkräfte und Autodidakten aller Altersgruppen. Der Lehrplan ist für den Einsatz von der Mittelstufe bis zur Hochschule verfügbar und wird mit Lehrerleitfäden und Unterrichtsplänen für den Einsatz im Klassenzimmer geliefert. Die Materialien stehen kostenlos im iBooks-Store zum Download bereit. Beim Lernen hilft die ebenfalls kostenfreie iPad-App Swift Playgrounds (iOS-App-Store-Partnerlink).

Eine Übersicht der von Apple während der EU Code Week angesetzten Programmierkurse kann über apple.com/de/today abgerufen werden. Eine Liste aller Events, auch von anderen Anbietern, ist auf dieser Web-Seite zu finden. Der Mac- und iPhone-Hersteller will das Kursangebot im nächsten Jahr deutlich ausbauen: "Apple plant im nächsten Jahr mehr als 6000 Programmier-Sessions in ganz Europa im Rahmen von Today at Apple-Events in über 100 Retail Stores in zehn Ländern anzubieten."