Kostenfreier RSS-Reader Vienna grundlegend modernisiert

29. Jan. 2018 15:30 Uhr - Redaktion

Zum Abruf des MacGadget-Newsfeeds (und natürlich anderer Newsfeeds) empfehlen wir seit vielen Jahren den schlanken RSS-Reader Vienna. Das Programm gibt es bereits seit fast eineinhalb Jahrzehnten, nun wurde es umfassend überarbeitet.

Wie die Entwickler des Open-Source-Projekts mitteilten, wurde der Code von Vienna mit Version 3.2 grundlegend modernisiert. Damit soll die Anwendung fit für die Zukunft und kommende macOS-Releases gemacht werden. Es soll künftig häufiger Updates geben, darüber hinaus wurde die Lokalisierung der Software vereinfacht.

 
Vienna
 
RSS-Reader Vienna grundlegend modernisiert.
Bild: Vienna Project.

 

Außerdem wurde der Benutzeroberfläche ein frisches Design spendiert, angelehnt an die aktuellen UI-Richtlinien von Apple. Im Zuge der Modernisierung wurde die Unterstützung für OS X Mountain Lion eingestellt, Vienna 3.2 setzt mindestens OS X Mavericks voraus.

Vienna kann RSS- und Atom-Feeds direkt abonnieren. Alternativ ist die Synchronisation mit den Diensten BazQux, FeedHQ, InoReader und TheOldReader möglich. Die Anwendung verfügt über einen integrierten Web-Browser zur Artikel-Darstellung, kann URLs aber auch an einen externen Browser übergeben. Vienna bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, kann intelligente Ordner anlegen und liegt auch auf Deutsch vor.