Farrago: Neue Mac-Software hilft bei Soundverwaltung und Podcast-Produktion

30. Jan. 2018 18:30 Uhr - Redaktion

Rogue Amoeba Software ist durch zahlreiche Audio-Anwendungen für den Mac bekannt, wie zum Beispiel Airfoil (Streaming), Audio Hijack Pro (Aufnahme) und Fission (Editor). Nun präsentiert das Unternehmen aus Boston mit Farrago ein neues Programm.

Mit dem ab OS X Yosemite lauffähigen Farrago lassen sich beliebige Audiodateien, beispielsweise Effekte, Loops oder längere Clips, verwalten, in Sets organisieren und mit Tasten verknüpfen. Farrago eignet sich sowohl für die Verwaltung von Sounds als auch als Hilfe für die Produktion von Podcasts, Theater-Performances oder Radiosendungen, um beispielsweise Geräusche, Effekte, Hintergrundmusik oder O-Töne per Knopfdruck einzuspielen.

 
Farrago
 
Screenshot von Farrago.
Foto: Rogue Amoeba Software.

 

Es lassen sich Fade-ins und Fade-outs festlegen und Notizen hinzufügen, zudem gibt es Farbetiketten und eine Lautstärkensteuerung. Farrago kostet 39 US-Dollar (Einführungspreis; später 49 US-Dollar) und lässt sich kostenlos ausprobieren.

"Podcasters can use Farrago to include musical accompaniment and sound effects during recording sessions, while theater techs can run the audio for live shows. Whether it's providing quick access to a large library of sounds or running through a defined list of audio, Farrago is ready to assist", so der Hersteller.