Wirtschaftsraum EMEA: Apple steigert Mac-Marktanteil

31. Jan. 2018 16:15 Uhr - Redaktion

Der Computermarkt im Wirtschaftsraum EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) verzeichnete im letzten Quartal ein leichtes Absatzplus von 1,2 Prozent. Apple wuchs überdurchschnittlich, der Mac-Absatz kletterte vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma IDC zufolge um 3,9 Prozent auf 1,71 Millionen Geräte. Damit einhergehend legte Apples Marktanteil von acht auf 8,2 Prozent zu.

 
IDC: Computer-Marktanteile viertes Quartal 2017, EMEA
 
IDC: Mac-Sparte in EMEA auf Wachstumskurs.
Bild: IDC.

 

Die jahrelanges Schwächephase des Computermarkts sei inzwischen überwunden, es gebe mittlerweile ein langsames, aber stetiges Wachstum, so die Einschätzung von IDC. In der Rangliste der größten Computerhersteller in EMEA belegt Apple den fünften Platz. Spitzenreiter ist HP mit einem Marktanteil von 28,1 Prozent (Vorjahreszeitraum: 25,5 Prozent), gefolgt von Lenovo mit 21,2 Prozent (21,1 Prozent), Dell mit zwölf Prozent (11,1 Prozent), Asus mit 8,2 Prozent (zehn Prozent) und Apple.

Weltweit konnte Apple laut IDC im letzten Quartal 5,77 Millionen Macs verkaufen, dies entspricht einem Plus von 7,3 Prozent. Es handelt sich dabei um vorläufige Zahlen basierend auf Datenmaterial und Prognosen von IDC. Die Einschätzungen der Marktforscher stellten sich in der Vergangenheit jedoch häufig als sehr genau heraus, dementsprechend wird ihnen in der Branche eine hohe Bedeutung zugemessen. Die Angaben beziehen sich auf Desktops und Notebooks, nicht jedoch auf Tablets.