Google schließt schwerwiegende Sicherheitslücken im Web-Browser Chrome

11. Mai 2018 12:00 Uhr - Redaktion

Der Internetriese Google hat ein wichtiges Sicherheitsupdate für seinen Web-Browser Chrome herausgegeben. Es schließt vier Schwachstellen, von denen eine mit dem Schweregrad "Kritisch" und die restlichen mit dem Schweregrad "Hoch" eingestuft werden.

Die Sicherheitslücken können von Angreifern unter Umständen zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden. Chrome-Nutzer sollten das Update auf die neue Version (66.0.3359.170) daher umgehend einspielen. Die Aktualisierung kann über den Befehl "Über Google Chrome" im Menü "Chrome" angestoßen werden.

 
Chrome
 
Web-Browser Chrome: Update schließt kritische Sicherheitslücken.
Bild: Google.

 

Das komplette Chrome-Paket ist auf dieser Web-Seite erhältlich. Chrome enthält den Flash Player und bietet sich daher für die gelegentliche Nutzung von Flash-Inhalten an, da eine separate Installation des Adobe-Plugins nicht erforderlich ist. Der Web-Browser setzt OS X Mavericks oder neuer voraus.

Mit der Mitte April veröffentlichten Version 66 hat Chrome eine Funktion zum Export von gespeicherten Passwörtern erhalten, außerdem werden vertonte Videos nun beim ersten Besuch einer Web-Site automatisch blockiert.