Update für kostenlose Videobearbeitungssoftware Shotcut erschienen

04. Juni 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Die Open-Source-Videobearbeitungssoftware Shotcut liegt seit kurzem in der Version 18.06 vor. Das Update erweitert die im Mai eingeführte Keyframe-Unterstützung, aktualisiert verschiedene Codecs (auf Basis von FFmpeg 4.0) und ergänzt Filter für Sättigung, Farbton und Helligkeit.

Über das Kontextmenü der Zeitleiste lässt sich nun die Audiospur entfernen, zudem haben verschiedene Tonfilter Unterstützung für Surround-Sound 5.1 erhalten. Verschiedene Fehlerkorrekturen und Optimierungen runden das Release ab.

Shotcut 18.06 setzt OS X Mountain Lion oder neuer voraus und liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor. Das Programm bietet dank Bibliotheken wie FFmpeg und x264/x265 Unterstützung für eine Vielzahl an Audio- und Videoformaten. Tutorials zu Shotcut sind auf dieser Web-Seite zu finden.

 

 

Zum Funktionsumfang von Shotcut gehören unter anderem Schnittfunktionen, eine Zeitleiste, zahlreiche Audio- und Video-Filter (wie zum Beispiel Farbkorrektur, Fading, Weißabgleich, Sepia, Scharfzeichnen, Sketch, Vignettierung, Normalisieren, Balance), ein Pegelmesser, Unterstützung für Audio- und Videoaufnahme (inklusive Screen-Recording-Funktion), verschiedene Encodingoptionen, Erzeugung von Keyframe-Animationen, Chroma-Keying, EDL-Export, Unterstützung für hohe Auflösungen (bis zu 8k), Drei-Punkt-Bearbeitung, ein Deinterlacer und (experimentelle) GPU-beschleunigte Bildverarbeitung.

Wichtiger Hinweis zur Installation: Shotcut unterstützt die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper nicht und muss daher erstmalig über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" (Rechtsklick aufs Icon) gestartet werden.