Mac-Notizverwaltung Notability erhält Handschriften-Erkennung

21. Aug. 2018 15:45 Uhr - Redaktion

Die Notizverwaltung Notability ist zu Wochenbeginn in der Version 3.0 für macOS erschienen. Es handelt sich dabei um ein umfangreiches und zugleich kostenfreies Update mit mehreren Neuerungen.

Beispielsweise lassen sich handschriftliche Einträge nun durchsuchen und in Text umwandeln. Beim ersten Start von Notability 3.0 werden nach Angaben des Herstellers Ginger Labs alle handschriftlichen Einträge automatisch indexiert. Die Handschriften-Erkennung unterstützt 14 Sprachen, darunter auch Deutsch.

 
Notability
 
Screenshot von Notability unter macOS.
Bild: Ginger Labs.

 

Das Programm kann nun mehrere Notiz-Projekte gleichzeitig in unterschiedlichen Fenstern anzeigen. Ein neues Menü ermöglicht den raschen Zugriff auf die zehn zuletzt geöffneten Dokumente. Außerdem ist es nun möglich, beliebige Schriftarten zu verwenden. Die Unterstützung für OS X Yosemite wurde eingestellt, die Anwendung erfordert nun mindestens OS X El Capitan.

Notability 3.0 ist zum Preis von 10,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich und synchronisiert sich per iCloud mit der iPhone- und iPad-App (iOS-App-Store-Partnerlink), die ebenfalls 10,99 Euro kostet.

"Notability ist eine leistungsstarke App zum Anfertigen von Notizen, mit der Sie Dokumente kommentieren, Ideen skizzieren, Vorträge aufzeichnen, sich Notizen machen können und vieles mehr. Die App verbindet Tippen, handschriftliches Anfertigen von Notizen, Audioaufzeichnungen und Fotos, sodass Sie Notizen erstellen können, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Mit iCloud Support haben Sie Ihre Notizen stets griffbereit, egal ob auf iPad, iPhone oder Mac. Immer und überall", so der Entwickler.