Apple: macOS 10.14.1 mit FaceTime-Gruppengesprächen jetzt im öffentlichen Betatest

28. Sep 2018 09:00 Uhr - Redaktion

Am Mittwoch hat Apple eine erste Vorabfassung von macOS 10.14.1 - das erste große Update für das neue Betriebssystem Mojave - an die Entwickler verteilt. Ab sofort kann der Build 18B45d des Betriebssystemupdates auch von Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Die wichtigste Neuerung in macOS 10.14.1 sind FaceTime-Gruppentelefonate mit bis zu 32 Personen.

Die Funktion wurde bekanntlich nicht rechtzeitig zur Markteinführung von macOS Mojave und iOS 12 fertig und wird nun mit den Versionen 10.14.1 bzw. iOS 12.1 nachgereicht. macOS 10.14.1 bietet darüber hinaus Feinschliff für die neuen Funktionen von Mojave, Verbesserungen für Zuverlässigkeit, Stabilität, Leistung und Kompatibilität, Behebung diverser Sicherheitslücken sowie zahlreiche Fehlerkorrekturen.

 
macOS Mojave
 
macOS 10.14.1 jetzt für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar.
Bild: Apple.

 

Zur kostenfreien Teilnahme am Betatestprogramm muss ein Mac per Apple-ID registriert werden. Betatester haben die Möglichkeit, Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge zu machen. Dies erfolgt über das Programm Feedback-Assistent, das im Dock zu finden ist. Häufig gestellte Fragen zum Betatestprogramm beantwortet der Hersteller auf dieser Web-Seite.

Wichtig zu wissen: Beginnend mit macOS Mojave werden Betriebssystemupdates nicht mehr über den Mac-App-Store, sondern über die Systemeinstellungen (Kategorie "Softwareupdates") heruntergeladen und installiert. Über den Mac-App-Store werden nun ausschließlich Programm-Updates (sowohl von Apple als auch von Drittherstellern) verteilt. Systemupdates laufen hingegen über die Systemeinstellungen.

Die Finalversion von macOS 10.14.1 wird für Mitte oder Ende Oktober erwartet.