Apple Pay: Deutschland-Start steht kurz bevor

05. Nov. 2018 12:30 Uhr - Redaktion

Das lange Warten auf Apple Pay hat demnächst ein Ende: Der Deutschland-Start des Bezahldienstes steht kurz bevor. "Kommt bald" ist auf einer zu Wochenbeginn von Apple freigeschalteten Web-Seite zu lesen. Dort informiert der kalifornische Computerpionier über die unterstützten Partnerunternehmen, darunter American Express, Maestro, Mastercard, Visa, Boon, Deutsche Bank, Comdirect, N26, Hanseatic Bank und HypoVereinsbank.

Außerdem werden auf der Web-Seite verschiedene teilnehmende Einzelhändler und Handelsketten aufgeführt. Einen konkreten Termin für die Apple-Pay-Einführung in Deutschland hat Apple zwar noch nicht genannt, es dürfte jedoch nun nicht mehr lange dauern, d. h. mit der Aktivierung des Dienstes ist im Laufe dieses Monats zu rechnen. Der Mac- und iPhone-Hersteller hatte im Sommer versprochen, Apple Pay bis zum Jahresende hierzulande verfügbar zu machen.

 

 

Mit Apple Pay lässt sich via iPhone oder Apple Watch kontaktlos in Supermärkten, im Einzelhandel, im öffentlichen Nahverkehr und in der Gastronomie bezahlen, sofern ein kompatibles Terminal verfügbar ist. Außerdem kann mit Apple Pay im Internet eingekauft werden – sowohl über Apps als auch via Web mit Safari. Dies funktioniert auch mit iPads und Macs. Die Beträge werden vom Kreditkartenkonto des Anwenders abgebucht. Die Authentifizierung und Freigabe einer Transaktion erfolgt via Face-ID, Touch-ID oder Eingabe des Geräte-Codes bzw. -Kennwortes.

Die Liste der in Deutschland an Apple Pay teilnehmenden Banken ist derzeit noch relativ kurz, allerdings dürften in den nächsten Wochen und Monaten etliche weitere Institute dazukommen. Apple Pay ist inzwischen in über 30 Ländern verfügbar. Für Österreich gibt es weiterhin keinen Einführungstermin.

Kommentare

Auf der Website steht explizit Maestro, also auch EC-Karte...