Update für Open-Source-Fotobearbeitungssoftware RawTherapee

18. Dez. 2018 12:30 Uhr - Redaktion

RawTherapee, eine leistungsstarke Open-Source-Anwendung zur Entwicklung und Bearbeitung von Rohdatenfotos (RAW), ist in der Version 5.5 erschienen. Wie die Entwickler des Projekts mitteilten, wurden seit der letzten Aktualisierung im März mehr als 1300 Änderungen eingepflegt, darunter Leistungsoptimierungen, Stabilitätsverbesserungen, Fehlerkorrekturen und verschiedene neue Funktionen.

Dazu gehören Unterstützung für zusätzliche RAW-Formate, verbesserte Werkzeuge zur Reduzierung von Bildrauschen, ein überarbeitetes Tool für Schatten/Highlights, aktualisierte ICC-Farbprofile und ein neuer ICC-Farbprofil-Generator, neue Einfärbungsoptionen sowie viele Verbesserungen für die Benutzeroberfläche, die Bildqualität und weitere Programmbereiche. Außerdem unterstützt RawTherapee nun die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper. 

 

RawTherapee
 
Screenshot von RawTherapee.
Bild: RawTherapee-Projekt.

 

RawTherapee 5.5 setzt mindestens OS X Mavericks voraus. Die Benutzeroberfläche von RawTherapee entspricht nicht den Apple-Richtlinien, sie wurde mit dem Toolkit GTK entwickelt, um eine plattformübergreifende Unterstützung zu ermöglichen (RawTherapee wird auch für Linux und Windows angeboten). Die Sprache kann in den Einstellungen von Englisch auf Deutsch umgestellt werden (die automatische Verwendung der Systemsprache funktioniert in der aktuellen Version nicht).

Die Anwendung bietet unter anderem eine nicht-destruktive Bearbeitung, eine 96-Bit-Verarbeitungsengine, Unterstützung einer Vielzahl an RAW-Formaten, eine Objektivkorrektur, gängige Werkzeuge zur Foto-Entwicklung und –Bearbeitung, Stapelverarbeitung, breite Farbraumunterstützung, Softproofing und HDR-Features. Die deutschsprachige Dokumentation ist auf dieser Web-Seite zu finden.