Geocoding und Geotagging mit dem Mac: HoudahGeo 6.0 ist da

27. Febr. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Mit HoudahGeo lassen sich Fotos nachträglich geokodieren und geotaggen. Nun ist das Mac-Programm in der runderneuerten Version 6.0 erschienen. HoudahGeo speichert Breiten- und Längengrad sowie Höheninformationen als Geotags direkt in der Bilddatei ab. Genau wie eine Kamera mit eingebautem GPS.

Nach Angaben des Herstellers Houdah Software, der auch die Spotlight-Alternative HoudahSpot anbietet, wurden in HoudahGeo 6.0 viele Anwenderwünsche umgesetzt. "Es gibt jetzt die Möglichkeit beim EXIF/XMP Export zu wählen mit welcher Zeitzone die Zeitstempel geschrieben werden sollen. Das was das #1 Feature Request. HoudahGeo kann jetzt viel mehr Ortsinformationen aus den Apple Mediatheken «ausgraben». Es kann diese dann zukunftssicher in EXIF/XMP ablegen. Dies wird Kunden bei der Migration weg von Aperture helfen", erläutert Chefentwickler Pierre Bernard.

HoudahGeo 6.0 unterstützt jetzt JPEG- und RAW-Paare und behandelt sie als ein einziges Bild. Es gibt überarbeitete Karten, die besser aussehen und Bilder, Wegaufzeichnungen und Wegpunkte anzeigen können. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Ortsinformationen und andere Metadaten von einem Bild zu kopieren und selektiv auf andere Bilder anzuwenden.

Wetter-Informationen werden nun unterstützt: Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck. HoudahGeo kann diese Daten auch aus KESTREL-Aufzeichnungen auslesen. Die Wassertiefe beim Tauchen lässt sich jetzt in Bildern sichern, inklusive der Option, diese Informationen aus UDDF-Dateien auszulesen.

Eine Einzelplatzlizenz des ab macOS Mojave lauffähigen Programms kostet 44 Euro, das Upgrade ist für 27 Euro zu haben. Wer HoudahGeo 5 ab dem 01. August 2019 erworben hat, kann kostenlos auf HoudahGeo 6 umsteigen. Eine Demoversion ist verfügbar. Die deutschsprachige, knapp 60seitige Dokumentation liegt als PDF-Dokument vor.

Kommentare

Houdah Geo kannte ich bis heute nicht - mal einlesen ins Handbuch.