Creative Assembly verschenkt Strategiespiel Total War: Shogun 2 - auch für den Mac

28. Apr. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Unter Hobby-Strategen erfreut sich die "Total War"-Franchise großer Beliebtheit. Es gibt sie seit zwei Jahrzehnten, sie besteht aus einem Dutzend Titeln, deren historischer Hintergrund vom alten Rom über das Mittelalter bis hin zur Ära der großen Imperium im 18. Jahrhundert reicht. Nun gibt es einen beliebten Teil der Serie vorübergehend kostenlos: Das im alten Japan angesiedelte Total War: Shogun 2.

Bis zum 01. Mai um 19:00 Uhr kann Total War: Shogun 2 auf Steam kostenlos heruntergeladen werden und verbleibt anschließend in der Bibliothek des Nutzers. Dies schließt die - von Feral Interactive umgesetzte und seit Herbst 2019 mit macOS Catalina kompatible - Mac-Version des Spiels ein. Total War: Shogun 2 läuft auf Macs auf Baujahr 2013, setzt mindestens macOS Mojave voraus und erfordert rund 33 GB Speicherplatz. Benötigt werden außerdem ein Steam-Account und der Steam-Client.

 

 

Das bewährte Spielprinzip der "Total War"-Reihe: Sie kombiniert einen rundenbasierten Strategieteil (Wirtschaft, Diplomatie, Technologie, Einheitenmanagement) mit Echtzeitschlachten (Dutzende unterschiedliche Kampfeinheiten). Verschiedene optionale Erweiterungspakete für Total War: Shogun 2 werden momentan mit 75 Prozent Rabatt angeboten, 

Aus der Spielbeschreibung: "Im dunkelsten Zeitalter Japans hat ein endlos zu scheinender Krieg ein Land gespalten. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde das einst von einer einheitlichen Regierung angeführte Japan in viele einzelne kriegsführende Gruppen aufgespalten. Zehn legendäre Kriegsherren kämpfen um die Vormachtstellung und Verschwörungen und Auseinandersetzungen beherrschen das Reich.

Nur einem ist es vorbehalten, als neuer Shogun das Herz der Nation zu gewinnen... Alle anderen werden durch seine Hand sterben. Sie sind einer der Gruppenanführer, ein sog. Daimyo, und vereinen Militärangriffe, Volkswirtschaft und Diplomatie, um das ultimative Ziel zu erreichen: als neuer Shogun Japan unter Ihrem Oberkommando wiederzuvereinigen und als unbestrittener Herrscher eine befriedete Nation anzuführen."

Kommentare