Apple Watch Series 6 und neue iPads in Datenbank der Eurasischen Wirtschaftsunion aufgetaucht (Update: Neues iPad Air mit Touch-ID im Power-Button?)

27. Aug. 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Apples traditionelle Herbst-Ankündigungen sind wieder ein Stückchen näher gerückt: Das Unternehmen hat bei der Eurasischen Wirtschaftsunion, der Russland und einige benachbarte Staaten angehören, neue Apple-Watch- und iPad-Hardware mit bislang unbekannten Modellnummern registrieren lassen. Als Betriebssysteme sind watchOS 7 und iPadOS 14 vermerkt.

Hintergrund: In der Eurasischen Wirtschaftsunion müssen neue Produkte, die mit Verschlüsselungstechnologie ausgestattet sind, vor ihrer Markteinführung angemeldet werden. Dies sieht die dortige Gesetzeslage vor. Apples Registrierungen sind in der offiziellen Datenbank der Kommission der Eurasischen Wirtschaftsunion (der "Eurasian Economic Commission", kurz EEC) aufgetaucht und ein deutliches Indiz für eine baldige Vorstellung der neuen Hardware - ähnliche Fälle gab es in den letzten Jahren mehrfach, zuletzt beim neuen 13,3-Zoll-MacBook-Pro und neuen 27-Zoll-iMac.

 
Apple Watch
 
Apple Watch: Neues Modell mit watchOS 7 in Datenbank aufgetaucht.
Bild: Apple.

 

Es gilt unter Experten als sicher, dass mit den Registrierungen unter anderem die Apple Watch Series 6, die Gerüchten zufolge um einen Sensor zur Messung des Blutsauerstoffgehalts ergänzt werden soll, gemeint ist. Zudem werden für den Herbst aufgefrischte Apple-Tablets (schnellerer Prozessor, verbesserte Kameras, 5G-Unterstützung in den teuren Modellen) erwartet.

Nach Informationen des Leakers Jon Prosser soll die neue Hardware im kommenden Monat schlicht mit Apple-Pressemitteilungen eingeführt werden. Die 2020er iPhones werde Apple im Rahmen des traditionellen Herbst-Events im Laufe des Oktobers ankündigen, ließ Prosser auf dem Kurznachrichtendienst Twitter verlauten. Ab November soll es die ersten Macs mit Apple-Prozessoren geben. Noch unklar ist, ob Apple im November ein zweites Event abhalten oder im Oktober sowohl iPhone als auch die neuen Macs zusammen behandeln wird.

Nachtrag (14:45 Uhr): Aus der Kategorie "Wildes Gerücht": Auf Twitter kursieren Fotos, die angeblich das Benutzerhandbuch des nächsten iPad Air zeigen. Darin soll von einem in den Ein-/Ausschalter integrierten Touch-ID-Fingerabdrucksensor die Rede sein (kein Home-Button mehr; schmalerer Rand). Ob plausibel oder Fälschung lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht beurteilen.