Systemüberwachung: Update für MenuMeters verbessert Unterstützung für M1-Macs

26. Jan. 2021 10:00 Uhr - Redaktion

Die Prozessor- und Arbeitsspeicherauslastung immer im Blick, ebenso die Netzwerkaktivität – MenuMeters macht es möglich. Das schlanke, ressourcensparende Tool informiert in der Menüleiste über wichtige Systemdaten. Nun ist ein Update für MenuMeters erschienen.

Das Programm liegt schon seit einiger Zeit in nativer Form für Macs mit Apple-Prozessoren vor. Die Version 2.1.3 kann nun auch die Taktfrequenz (die offiziell von Apple nicht angegeben wird) und die aktuelle Temperatur von Apple-Prozessoren auslesen. MenuMeters ist mit macOS Big Sur kompatibel. Die tiefe Abwärtskompatibilität bleibt bestehen: MenuMeters lässt sich weiterhin ab OS X El Capitan einsetzen. Das Programm ist von Apple beglaubigt.

 
MenuMeters
 
Screenshot von MenuMeters.
Bild: Yuji Tachikawa.

 

MenuMeters zeigt die Prozessor-, Arbeitsspeicher-, Festplatten- und Netzwerkauslastung in der Menüleiste an. Die kostenlose Software (Open-Source-Lizenz) bietet diverse Einstellungsmöglichkeiten. Beispielsweise lassen sich das Updateintervall, Farben und Darstellungsmodi (Grafik, Prozentzahl) frei wählen.

Die Software wurde ursprünglich von Alex Harper entwickelt. Yuji Tachikawa hat auf Basis des Quelltextes in den letzten Jahren Anpassungen an neuere Mac-Betriebssysteme vorgenommen.