Alte Scanner mit macOS Monterey und Apple-Silicon-Macs nutzen

25. März 2022 13:30 Uhr - Redaktion

Besitzer von Scannern kennen die Problematik: Viele Hersteller beenden bereits nach wenigen Jahren den Support. Die Konsequenz: Treiber und Scanprogramme werden nicht mehr aktualisiert, die Kompatibilität mit aktuellen Betriebssystemen ist nicht gegeben. Durch die jährliche Markteinführung neuer macOS-Versionen mitsamt dem laufenden Wechsel der Mac-Prozessorarchitektur hat diese Thematik zusätzliche Brisanz erhalten. Die Lösung für das Problem hört auf den Namen VueScan.

VueScan ist eine Art "Schweizer Taschenmesser" für Scanner. Mit der Software lässt sich eine Vielzahl an Scannern mit dem Mac nutzen, für die die Hersteller keine neuen Treiber mehr bereitstellen. Der Support ist äußerst umfangreich: VueScan unterstützt über 6800 Scanner von 42 Herstellern. Eine Liste der unterstützten Scanner ist auf dieser Web-Seite zu finden.

 
VueScan
 
VueScan: Alte Scanner unter neueren macOS-Versionen nutzen.
Bild: Hamrick Software.

 

VueScan wird regelmäßig aktualisiert. Mit der neuen, in dieser Woche veröffentlichten Version 9.7.82 wurde Unterstützung für die folgenden Scanner ergänzt: Brother DCP-J1050DW, Brother DCP-J1140DW, Brother DCP-J526N, Brother DCP-J914N, Brother DCP-J926N, Brother MFC-J1010DW, Brother MFC-J1012DW, Brother MFC-J1170DW, Brother MFC-J739DN, Brother MFC-J904N, Brother MFC-J939DN, Canon D550, Canon D570, Epson ST-C2100 und Epson ST-C4100.

VueScan kann mit USB- und WLAN-Scannern verwendet werden – sowohl Flachbettmodelle als auch Dia-/Film-Scanner sowie Dokumentenscanner mit automatischem Einzug. Native Unterstützung für Apple-Silicon- und Intel-Macs ist gegeben, benötigt wird mindestens macOS Catalina.

Die Anwendung lässt sich 30 Tage lang kostenfrei testen und kostet 29,95 Euro (Standard-Edition) bzw. 69,95 Euro (Professional-Edition mit OCR-Texterkennung und Unterstützung für Dia- und Film-Scans). Eine Lizenz lässt sich auf bis zu vier Macs einsetzen. VueScan liegt auch auf Deutsch vor.