Apple: iOS 16.1 enthält Unterstützung für Smart-Home-Standard Matter

15. Sep 2022 12:00 Uhr - Redaktion

Bereits im Jahr 2019 hat sich Apple mit Schwergewichten wie Amazon, Google und Samsung zusammengetan, um einen einheitlichen, offenen und lizenzfreien Smart-Home-Standard zu entwickeln. Das Ziel: Alle Smart-Home-Geräte sollen künftig miteinander kommunizieren können. Nun hat der Mac- und iPhone-Hersteller mit der Implementierung der Matter genannten Technologie begonnen.

Das seit gestern im Betatest befindliche iOS 16.1 enthält Unterstützung für Matter. In den Einstellungen => Allgemein wurde ein Bereich für Matter-kompatible Hardware hinzugefügt. Der Beschreibungstext liest sich wie folgt: "Das oben aufgeführte Matter-Zubehör wurde zu einem verbundenen Dienst hinzugefügt. Sie können mit einer App, die Matter unterstützt, auch zu weiteren Diensten hinzugefügt werden."

 
Matter
 
Smart-Home-Standard-Matter: Apple arbeitet an Unterstützung.
Bild: csa-iot.org.

 

Wie aus den Versionsanmerkungen zu iOS 16.1 hervorgeht, gibt es im Zusammenhang mit der Matter-Unterstützung noch etliche bekannte Probleme, die Apple im Laufe der weiteren Betaphase sicherlich beheben wird. Matter soll auch in macOS, iPadOS und tvOS eingebaut werden.

Matter schlägt eine Brücke zwischen den bislang konkurrierenden Smart-Home-Systemen der verschiedenen Hersteller. "Matter ist ein neuer Smart-Home-Konnektivitätsstandard, mit dem kompatibles Zubehör nahtlos und plattformübergreifend zusammenarbeiten kann. Mit Matter können Sie aus noch mehr kompatiblen Smart-Home-Zubehörteilen wählen und sie mit der Home-App und Siri auf Apple-Geräten steuern", heißt es von Apple.

Apple renoviert im Zuge der Matter-Unterstützung die Home-App. "Verbesserungen an der zugrunde liegenden Architektur ermöglichen eine schnellere und zuverlässigere Leistung, insbesondere für Haushalte mit vielen intelligenten Geräten. Die Home-App ermöglicht eine effizientere Kommunikation mit und Steuerung von angeschlossenem Zubehör über mehrere Geräte gleichzeitig", so Apple weiter.

Hinter Matter steht das Industriekonsortium Connectivity Standards Alliance, dem eine Vielzahl an Herstellern angehört.