Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Deutschsprachige Oberfläche für Reunion

13. Okt. 2008 17:30 Uhr - sw

Im Frühjahr 2007 kam Reunion 9.0 für den Mac auf den Markt. Jetzt liegt das Genealogie-Programm komplett auf Deutsch vor - dank eines kostenlosen Plug-ins von Herwig Niggemann, das die aktuelle Reunion-Version 9.0.7 um die Lokalisierung ergänzt. Nachdem bereits Reunion 9.0.5 teilweise übersetzt wurde, ist die Anwendung nun vollständig in deutscher Sprache verfügbar. Das Plug-in, das mit Genehmigung des Reunion-Herstellers Leister Productions entwickelt wurde, steht nach Registrierung zum Download bereit, gleiches gilt für eine Demoversion. Das ab Mac OS X 10.3.9 lauffähige Reunion 9.0.7 dient zur Ahnenforschung und zur Erstellung von Familien-Stammbäumen. Eine Einzelplatzlizenz ist zum Preis von 99 Dollar erhältlich. Reunion gibt es seit Anfang der 90er Jahre für den Mac. Die ersten Versionen basierten auf HyperCard.

Things 1.0 für Januar 2009 geplant

13. Okt. 2008 14:30 Uhr - sw

Cultured Code will die erste Finalversion von Things, eine Software für das Aufgabenmanagement, im Januar zur Fachmesse Macworld Expo 2009 ausliefern. Bis dahin ist eine Einzelplatzlizenz für 39 statt 49 Dollar zu haben. Unterdessen haben die Entwickler das Programm in eine weitere Testrunde geschickt. Die seit gestern erhältliche Version 0.9.5 (2,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) kann Aufgaben nun auch nach Fälligkeit sortieren. Ebenfalls neu sind eine verfeinerte Benutzeroberfläche, eine aktualisierte deutsche Übersetzung und verschiedene Fehlerkorrekturen.

Neue Apple-Laptops: Letzte Gerüchterunde

13. Okt. 2008 12:00 Uhr - sw

Das von Apple für den morgigen Dienstag angesetzte Presse-Event (Motto: "The spotlight turns to notebooks") hat nochmals für hektische Aktivität in der Gerüchteküche gesorgt. So ist beispielsweise AppleInsider inzwischen fest davon überzeugt, dass im neuen MacBook statt eines Intel- ein Nvidia-Chipsatz stecken wird. Es soll sich dabei um die MCP79-Plattform handeln. Diese habe gegenüber dem aktuellen Intel-Mobilchipsatz "Montevina" (Centrino 2) zwei gewichtige Vorteile.

OpenOffice 3.0 ist fertig

13. Okt. 2008 10:00 Uhr - sw

Startschuss für OpenOffice 3.0: Die Entwicklung der neuen Bürosoftware ist am Wochenende abgeschlossen worden. Das finalisierte OpenOffice 3.0 steht ab sofort kostenlos zum Download bereit: Intel (175 MB, deutsch) und PowerPC (183 MB, deutsch); weitere Server für den Download finden sich hier. Die Open-Source-Suite, die mit Microsoft Office konkurriert, besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, Präsentationsmodul, Zeichenprogramm und Formeleditor. OpenOffice 3.0 wartet mit einer Vielzahl an Neuerungen auf, allen voran Anpassung an die Mac OS X-Benutzeroberfläche.

Update für Bildoptimierungstool Jade

13. Okt. 2008 09:30 Uhr - sw

Das Bildoptimierungsprogramm Jade von DataMind liegt seit dem Wochenende in der Version 1.3 (3,7 MB, englisch, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen gehören eine Uploadfunktion für den Bilderdienst Picasa, Speichern von Picasa- und Flickr-Logins im Mac OS X-Schlüsselbund, eine erweiterte Hilfe und diverse Optimierungen. Jade verfügt über mehrere Algorithmen, die Eigenschaften wie Kontrast, Schärfe oder Farben von Fotos automatisch verbessern. Mit nur einem Mausklick werden die Änderungen vorgenommen, auf Wunsch lassen sich verschiedene Parameter nachjustieren. Die integrierte Stapelverarbeitung ermöglicht es, große Bildbestände automatisch zu optimieren und auf Picasa oder Flickr hochzuladen. Das ab Mac OS X 10.5 lauffähige Jade kostet 19,99 Euro für den privaten und 49,99 Euro für den kommerziellen Gebrauch. Das Update von der Version 1.x ist kostenlos. Die Software gibt es auch als Plug-in für Aperture.

Adobe veröffentlicht Camera Raw 4.6

13. Okt. 2008 09:00 Uhr - sw

Adobe hat die finale Version 4.6 (14,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des Plug-ins Camera Raw bereitgestellt. Die kostenlose Erweiterung ist für Photoshop CS3 und Photoshop Elements 4.0/6.0 geeignet und ermöglicht den direkten Zugriff auf unkomprimiertes RAW-Fotomaterial von mehr als 200 Digitalkameras. Camera Raw 4.6 wurde um Unterstützung für die RAW-Formate folgender Modelle ergänzt: Canon 1000D (Digital Rebel XS/EOS Kiss F), Canon 50D, Fuji FinePix IS Pro, Kodak Z1015 IS, Leaf AFi II 6, Leaf AFi II 7, Leaf Aptus II 6, Leaf Aptus II 7, Nikon D700, Nikon D90, Nikon Coolpix P6000, Olympus SP-565 UZ, Pentax K2000 (K-m), Sigma DP1 und Sony A900. Im Download enthalten ist der DNG Converter 4.6, der RAW-Dateien in das DNG-Format umwandelt. Weitere Informationen zu Camera Raw 4.6 inklusive einer Installationsanleitung finden sich in diesem PDF-Dokument.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007