Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

OpenOffice Aqua: Neue Preview

20. März 2008 19:00 Uhr - sw

Voraussichtlich Ende März erscheint OpenOffice 2.4. Es wird sich dabei um die letzte Version handeln, die auf dem Mac die X11-Fensterumgebung voraussetzt. Das seit geraumer Zeit in der Entwicklung befindliche und für Herbst erwartete OpenOffice 3.0 wird native unter der Mac OS X-Oberfläche laufen und eng mit dem Apple-Betriebssystem verzahnt sein. Ende Januar berichtete MacGadget über die Fortschritte bei der Anpassung der Open Source-Bürosoftware an Mac OS X. Seitdem haben die Entwickler weitere Verbesserungen implementiert und intensiv an Performance und Stabilität gearbeitet. Dinge wie Copy & Paste, Nutzung von Plug-ins und Druckdialogfenster sollen nun deutlich reibungsloser funktionieren. Den aktuellen Entwicklungsstand dokumentiert die seit gestern erhältliche dritte Preview-Version. Vom Produkteinsatz dieser Version raten die Entwickler aufgrund der noch beachtlichen Bug-Liste allerdings ab.

Erweiterte RAW-Unterstützung für Aperture

20. März 2008 18:00 Uhr - sw

Apple hat die RAW-Unterstützung in Aperture 2.0 und iPhoto '08 ausgebaut. Das heute veröffentlichte Digital Camera RAW Compatibility Update 2.0 ergänzt beide Programme um Unterstützung für die RAW-Dateiformate folgender Modelle: Hasselblad CFV-16, Hasselblad H3D-31, Hasselblad H3D-31II, Leaf Aptus 54S, Leaf Aptus 65S, Nikon D60, Olympus E-3, Pentax *ist DL2, Pentax *ist DS2, Pentax K100D Super, Sony DSLR-A200 und Sony DSLR-A350. Außerdem wurde eine Schwachstelle geschlossen, die Angreifern das Ausführen von Schadcode über manipulierte Bilddateien ermöglichte. Das 2,7 MB umfassende Update setzt Mac OS X 10.4.11 oder neuer voraus und ist über den genannten Link und per Software-Aktualisierung verfügbar.

eBay-Erweiterung für Firefox

20. März 2008 16:00 Uhr - sw

Das Auktionshaus eBay hat sein Plug-in für den Web-Browser Firefox überarbeitet. Die kostenlose Erweiterung ergänzt Firefox 2.0 um eine Sidebar für den schnellen Zugriff auf Artikel, für die der Anwender bereits Gebote abgegeben hat oder die er beobachtet. Wichtige eBay-Ereignisse, wie etwa "Sie wurden überboten" oder "Angebot endet bald" werden sofort angezeigt. Die seit einigen Tagen verfügbare Version 1.5 bietet Growl-Anbindung unter Mac OS X, akustische Benachrichtigungen und Hinzufügen neuer Auktionen per Drag & Drop. Das Plug-in kann einzeln oder im Paket mit Firefox 2.0.0.12 heruntergeladen werden.

Drahtlose Backups mit AirPort Extreme

20. März 2008 13:00 Uhr - sw

Bislang ließ sich das Mac OS X 10.5-Datensicherungsprogramm Time Machine nur mit diversen Kniffen dazu überreden, eine an AirPort Extreme angeschlossene USB-Festplatte für drahtlose Backups zu verwenden. Mit dem gestern erschienenen Time Machine and AirPort Update 1.0 (und neuer Firmware-Version) hat Apple diese Funktion nun offiziell für die AirPort Extreme-Basisstation freigeschaltet. In Time Machine lässt sich eine mit AirPort Extreme verbundene USB-Festplatte per Mausklick für Wireless-Datensicherungen aktivieren. Die Funktionalität gleicht Time Capsule. Die Hardware, die Festplatte und WLAN-Router in einem Gehäuse vereint, wird seit kurzem ausgeliefert.

Quake Wars jetzt erhältlich

20. März 2008 12:00 Uhr - sw

Aspyr Media hat die Systemvoraussetzungen des Egoshooters "Enemy Territory: Quake Wars" bekannt gegeben. Das Spiel benötigt demnach mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Core 2 Duo-Prozessor, 1024 MB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 128 MB VRAM (Radeon X1600 bzw. GeForce 7300 oder besser) und Mac OS X 10.5.1. Empfohlen werden eine 2,4 GHz-CPU, 2048 MB RAM und 256 MB VRAM. Intel GMA-Grafikprozessoren werden nicht unterstützt. "Enemy Territory: Quake Wars" wird ab sofort in den USA ausgeliefert, die deutschsprachige Version (freigegeben ab 16 Jahren) erscheint voraussichtlich Anfang April zum Preis von 55 Euro.

"iPhone: Missing Manual" auf Deutsch

20. März 2008 09:30 Uhr - sw

Der Verlag O'Reilly hat das Buch "iPhone: Missing Manual" in einer deutschsprachigen Ausgabe herausgebracht. Auf rund 300 Seiten beschreibt der bekannte Autor und New York Times-Kolumnist David Pogue den kompletten Funktionsumfang des Apple-Smartphones und gibt viele Tipps und Tricks. Die Themen umfassen u. a. die Datensynchronisation mit Mac OS X- und Windows-Computern, das mobile Surfen, die Telefonie-Funktionen, die Verwendung des Geräts als Musik- und Videoplayer und die Personalisierung. "iPhone: Missing Manual" ist zum Preis von 24,90 Euro (Amazon.de-Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) erhältlich.

Umfrage: Wo kaufen Sie Macs bevorzugt ein?

20. März 2008 09:00 Uhr - sw

Wer sich einen Mac zulegen möchte, hat die Wahl zwischen mehreren Einkaufsmöglichkeiten: Die Bestellung in einem Online-Shop, Kauf mitsamt Beratung beim örtlichen Apple-Händler, der Gang zum nächstgelegenen Elektronikmarkt oder das Durchforsten von eBay und Kleinanzeigenmärkten nach Gebrauchtschnäppchen. Im Rahmen unserer neuesten Umfrage möchten wir von Ihnen wissen: Wo kaufen Sie Apple-Produkte bevorzugt ein?

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007