Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Tool verbindet Mac OS X und Symbian OS

29. Juli 2008 18:00 Uhr - sw

Der auf Synchronisationssoftware spezialisierte Entwickler Mark/Space hat mit "Missing Sync for Symbian" ein weiteres Produkt auf den Markt gebracht. Die Anwendung gleicht Kontakte, Termine, Aufgaben, Fotos, Notizen, Songs, Videos und andere Daten zwischen Mac OS X und Handys mit Symbian-Betriebssystem (von Motorola, Nokia, Samsung und Sony Ericsson) per Bluetooth-Verbindung ab. Außerdem lassen sich SMS-Mitteilungen und die Gesprächshistorie archivieren. Die Synchronisation erfolgt mit Programmen wie Mac OS X-Adressbuch, iCal, iPhoto, iTunes, Entourage oder Daylite. Sie wird automatisch gestartet, sobald sich das Mobiltelefon in unmittelbare Nähe des Computers befindet. "Missing Sync for Symbian" kostet 39,95 Dollar, liegt in mehreren Sprachen vor und benötigt einen G4-, G5- oder Intel-Prozessor mit Mac OS X 10.4.11 oder neuer.

Frisch ausgepackt: QuarkXPress 8.0

29. Juli 2008 16:30 Uhr - Redaktion

Am 01. August schickt Quark die nächste Generation seiner DTP-Software ins Rennen. Mit einer vereinfachten Bedienung, erweiterten Typografiefunktionen, neuen Tools sowie Flash-Integration will der Hersteller bei den Anwendern punkten. MacGadget hat einen ersten Blick auf das finale QuarkXPress 8.0 geworfen.

Ticker: Safari-Schwachstelle; Bookmark-Manager

29. Juli 2008 14:30 Uhr - sw

Neue Sicherheitslücke in Safari entdeckt - der Apple-Browser "weist eine Schwachstelle im Umgang mit Cookies in bestimmten Domains auf, durch die ein Angreifer unter Umständen Zugriff auf die vom Opfer genutzten Web-Dienste hat", meldet heise online. Ein Update für Safari, das den Bug behebt, ist noch nicht in Sicht. +++ Firefox-Entwicklungschef wechselt zu Facebook - Mike Schroepfer verlässt Mozilla und wird künftig für den Social-Network-Dienst Facebook tätig sein und dort die Front-End- und Plattformentwicklung leiten. +++ Neuer Bookmark-Manager - Webbla zeigt Miniaturansichten von jeder Web-Site, die als Lesezeichen gespeichert ist, an. Unterstützt werden Safari, Firefox, Opera und Camino. Webbla kostet 14,95 Dollar und benötigt Mac OS X 10.5.x.

Adobe: Camera Raw 4.5 erschienen

29. Juli 2008 13:30 Uhr - sw

Von Adobe gibt es eine neue Version des Plug-ins Camera Raw. Die kostenlose Erweiterung ist für Photoshop CS3 und Photoshop Elements 4.0/6.0 geeignet und ermöglicht den direkten Zugriff auf unkomprimiertes RAW-Fotomaterial von mehr als 190 Digitalkameras. Camera Raw 4.5 (14,7 MB) wurde um Unterstützung für die Modelle Olympus E420 und Olympus E520 ergänzt. Im Download enthalten ist der DNG Converter 4.5, der RAW-Dateien in das DNG-Format umwandelt. Camera Raw 4.5 führt zudem Unterstützung für Kameraprofile ein.

Erste Vorabversion von Firefox 3.1

29. Juli 2008 12:00 Uhr - sw

Die Weiterentwicklung des Open-Source-Browsers Firefox schreitet mit Hochdruck voran. Nur sechs Wochen nach der Veröffentlichung von Firefox 3.0 hat die Mozilla Corporation eine erste Alphaversion (15,8 MB, englisch, Universal Binary) von Firefox 3.1 (Codename "Shiretoko") für Testzwecke freigegeben. Firefox 3.1 soll mehrere neue Funktionen bieten, die nicht rechtzeitig für Firefox 3.0 fertig gestellt werden konnten. Wird mit der Tastenkombination "CTRL-Tab" zwischen Tabs umgeschaltet, zeigt der Browser nun eine Miniaturvorschau der geöffneten Web-Seiten. Dazu müssen mindestens drei Tabs aktiv sein.

"Age of Empires III – Asian Dynasties" ist fertig

29. Juli 2008 11:00 Uhr - sw

MacSoft hat die Portierung von "The Asian Dynasties" auf Mac OS X abgeschlossen. Die Erweiterung für das Echtzeitstrategiespiel "Age of Empires III" kommt am 12. August in Nordamerika in den Handel und dürfte kurze Zeit später auch in Europa zu haben sein. "The Asian Dynasties" ergänzt das Spiel um die asiatischen Zivilisationen China, Japan und Indien mit drei dazu passenden Einzelspielerkampagnen. Daneben gibt es weitere Inhalte und Gameplay-Elemente:

Betaversion von OmniOutliner 3.7

29. Juli 2008 10:00 Uhr - sw

Omni Group hat die Ideen-, Notiz- und Aufgabenverwaltung OmniOutliner aktualisiert. Zu den Neuerungen von OmniOutliner 3.7, das sich im öffentlichen Betatest befindet, gehören Quick Look-Unterstützung und hoch auflösende Icons unter Mac OS X 10.5.x, Stabilitätsverbesserungen sowie Fehlerkorrekturen im Zusammenhang mit Grafikdarstellung, Benutzeroberfläche und "Leopard". Die Anwendung läuft ab Mac OS X 10.3.9 und kostet 28 Euro in der Standard- und 49 Euro in der Professional-Ausführung. Fortgeschrittenes Aufgabenmanagement nach der "Getting Things Done"-Methode ermöglicht das Programm OmniFocus vom gleichen Hersteller. Es kostet 57 Euro und ist auch in einer Variante für das iPhone erhältlich.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007