Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Bericht: MacBook Pro wird knapp

15. Febr. 2008 20:00 Uhr - sw

Die Liefersituation beim MacBook Pro hat sich in den USA offenbar verschlechtert. Die größte US-Elektronikkette Best Buy führe beide 15 Zoll-Modelle als "ausverkauft", melden Electronista und Digg. Lediglich das 17 Zoll-MacBook Pro sei noch verfügbar. Auch andere Händler vermelden laut AppleInsider eine Verknappung. Erst vor kurzem gab es Gerüchte, wonach Platzhalter für neue MacBook Pro-Modelle im Best Buy-Inventarsystem aufgetaucht seien. Eine neue MacBook Pro-Revision könnte Ende Februar auf einer Apple-Pressekonferenz angekündigt werden. Als Neuerungen sind "Penryn"-Mobilprozessoren, ein Multi-Touch-Trackpad, LED-Hintergrundbeleuchung im 17 Zoll-Modell und größere Festplatten im Gespräch. Die noch aktuellen Modelle sind bereits seit Juni 2007 auf dem Markt.

Bildeditor ImageWell in neuer Version

15. Febr. 2008 18:30 Uhr - sw

Der kostenlose Bildeditor ImageWell liegt seit heute in der Version 3.4 (942 KB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Neu sind Einstellungen für Helligkeit, Kontrast und Sättigung, eine Undo/Redo-Funktion und die Möglichkeit, Bilder mit einem Rahmen zu ergänzen. Das ab Mac OS X 10.3.9 lauffähige ImageWell stellt zahlreiche Funktionen für die Bildbearbeitung zur Verfügung, wie beispielsweise Wasserzeichen, Transparenzen, Rotation, Ränder, Schatten, Sprechblasen, Textlabels sowie diverse Zeichenwerkzeuge.

16 GB-iPhone ab nächster Woche erhältlich

15. Febr. 2008 18:00 Uhr - sw

T-Mobile nimmt ab kommender Woche Bestellungen für das neue iPhone-Modell mit 16 GB Speicherkapazität an. Das Gerät könne ab Montag in den Telekom-Läden und telefonisch über die Hotline bestellt werden, erklärte Alexander von Schmettow, Pressesprecher von T-Mobile Deutschland, auf Anfrage von MacGadget. Das 16 GB-iPhone kostet inklusive Zweijahresvertrag 499 Euro. Das Modell mit einer Speicherkapazität von acht GB (Preis: 399 Euro) bleibt weiterhin im Angebot. T-Mobile hat nach eigenen Angaben in den ersten elf Wochen nach der Markteinführung 70.000 iPhones verkauft. Bis spätestens Juni will die Telekom-Tocher das Apple-Smartphone auch in Österreich auf den Markt bringen.

Mac OS X 10.5.2 beschleunigt Spiele

15. Febr. 2008 17:30 Uhr - sw

Die jüngst für "Leopard" erschienenen Updates sorgen nicht nur in World in Warcraft für eine höhere Performance. Die Macworld hat die Egoshooter Unreal Tournament 2004 und Quake 4 auf zwei Mac Pro- und einem Power Mac G5-System unter Mac OS X 10.5.1 und unter Mac OS X 10.5.2 (mit Leopard Graphics Update 1.0) getestet. Der aktuelle Mac Pro (acht Kerne á 2,8 GHz; Radeon HD 2600XT) erzielte demnach in Unreal Tournament 2004 unter Mac OS X 10.5.1 einen Wert von 100,8 Frames pro Sekunde (fps), unter Mac OS X 10.5.2 waren es 117,9 fps. In Quake 4 fällt der Unterschied mit 33,3 zu 63,7 fps noch deutlicher aus.

DVB-S-Receiver für den Mac

15. Febr. 2008 17:00 Uhr - sw

Zum Preis von 129 Euro (219 Franken) bringt Terratec Ende Februar eine Mac-kompatible Lösung zum Empfang von digitalem Fernsehen via Satellit (DVB-S) in den Handel. Der Cinergy S USB Mac ist ein Receiver für die USB 2.0-Schnittstelle, der für Radio- und Fernsehprogramme ausgelegt ist. Er wird mit Infrarot-Fernbedienung (48 Tasten) und der Software EyeTV für Empfang und Aufnahme von Fernsehsendungen geliefert. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil. Der Cinergy S USB Mac setzt mindestens einen mit 500 MHz getakteten G4-Prozessor, Mac OS X 10.4 und 256 MB Arbeitsspeicher voraus. Für Windows ist die Software Terratec Home Cinema im Lieferumfang enthalten.

Mactracker um neue Modelle ergänzt

15. Febr. 2008 16:30 Uhr - sw

Der Mactracker, eine Datenbank mit den technischen Spezifikationen aller jemals gebauten Macs und iPods (inklusive Timeline), ist heute in der Version 5.0.1 (21,0 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Diese wurde um Informationen zu den neuen Mac Pro- und Xserve-Modellen sowie zum MacBook Air ergänzt und enthält aktualisierte Angaben zu iPhone, iPod touch und verschiedene 68k-Macs. Daneben gab es etliche kleinere Verbesserungen. Die Software ist kostenlos und läuft ab Mac OS X 10.3.9. Den Mactracker gibt es auch für den iPod.

Usertreffen mac at camp 2008

15. Febr. 2008 16:00 Uhr - sw

Vom 13. bis zum 17. August findet in Naumburg an der Saale das Usertreffen mac at camp 2008 statt. Zur dritten Auflage der Veranstaltung werden wieder mehr als 150 Mac-Anwender aus dem deutschsprachigen Raum erwartet. "Aufbauend auf den Erfahrungen der Camps in den letzten beiden Jahren wird es einige kleine Änderungen am Programm und dem Konzept geben. Der Charakter des Camps, Urlaub und Lernen miteinander zu verbinden, bleibt jedoch in jedem Fall erhalten", so der Veranstalter Christian Henkel, der mac at camp als "Europas größtes Anwender-Treffen" bezeichnet. Den Teilnehmern soll ein umfassendes Programm mit Workshops und vielen Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Arbeiten und Spielen geboten werden.

HD DVD vor dem Aus?

15. Febr. 2008 15:00 Uhr - sw

Viele Niederlagen musste das HD DVD-Lager in den letzten Wochen einstecken. Das renommierte Hollywood-Studio Warner Bros. mitsamt Tochterfirmen und der Filmverleih Netflix setzen künftig ausschließlich auf das konkurrierende Format Blu-ray, die US-Elektronikkette Best Buy empfiehlt seinen Kunden ebenfalls Blu-ray. Auch mehrere europäische Filmanbieter und unabhängige Produzenten haben der HD DVD den Rücken gekehrt. Für die meisten Branchenexperten ist damit klar: Blu-ray hat den Kampf um die Nachfolge der DVD gewonnen.

OpenOffice 2.4 vor der Tür

15. Febr. 2008 14:00 Uhr - sw

Zahlreiche Verbesserungen bietet OpenOffice 2.4, dessen Entwicklung kurz vor dem Abschluss steht. Zu nennen sind zum Beispiel der Export von Dokumenten im PDF/A-Format, Verbindungsaufbau zu WebDAV-Servern via HTTPS, Verbesserungen bei der Formeleingabe und erweiterte Drag & Drop-Bearbeitung in der Tabellenkalkulation, zusätzliche Funktionen für die Chart-Erzeugung, Anbindung an die Mac OS X-Rechtschreibprüfung sowie etliche Verbesserungen an der Benutzeroberfläche. OpenOffice 2.4 liegt derzeit als Release Candidate vor, die Finalversion wird für Anfang März erwartet.

Wartungsupdate für Übercaster

15. Febr. 2008 13:00 Uhr - sw

Pleasant Software hat heute die Verfügbarkeit von Übercaster 1.5.1 bekannt gegeben. Neu sind Growl-Unterstützung, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und etliche Bug-Fixes, u. a. in Verbindung mit der Audioaufnahme, FTP-Verbindungen und Autopilot. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Produktionsumgebung für Podcasts kostet 79,95 Dollar. Das Update von Version 1.x ist kostenlos. Übercaster soll sich durch eine einfache zu bedienende Benutzeroberfläche auszeichnen und stellt Features für Vorbereitung, Aufnahme, Schneiden und Veröffentlichen von Podcasts zur Verfügung.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007