Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Firefox 3.1b3 verspätet sich

15. Jan. 2009 19:30 Uhr - sw

Die dritte und wohl letzte Betaversion von Firefox 3.1 erscheint später als ursprünglich geplant. Die Zahl kritischer Bugs sei noch zu hoch zu und stehe einer pünktlichen Freigabe der neuen Vorabversion entgegen, teilte die Mozilla Corporation mit. Nach dem alten Zeitplan sollte Firefox 3.1b3 Mitte Januar zur Verfügung stehen. Nun streben die Mozilla-Entwickler eine Veröffentlichung für den 02. Februar an. Die gewonnene Zeit soll ausschließlich für Fehlerkorrekturen genutzt werden. Der Entwicklungszyklus für Firefox 3.1 wurde bereits mehrfach verlängert, weil die Zahl der neuen Features stetig angewachsen ist und neben der eigentlichen Programmierarbeit auch zusätzliche Bemühungen in puncto Qualitätssicherung notwendig machte. Das finale Firefox 3.1 soll gegen Ende des ersten Quartals erscheinen.

PDF2ID 2.0 konvertiert PDFs nach InDesign

15. Jan. 2009 16:30 Uhr - sw

Recosoft hat die Software PDF2ID heute in der Version 2.0 vorgestellt. PDF2ID wandelt PDF-Dateien in das Format von InDesign um. Texte, Textstile, Grafiken, Tabellen, Notizen sowie das Gesamtlayout sollen nach Herstellerangaben 1:1 von einer PDF-Datei in ein editierbares InDesign-Dokument übertragen werden. PDF2ID 2.0 wurde um Unterstützung für das InDesign CS4-Dateiformat ergänzt und kann nun auch in PDF-Dokumenten enthaltene Notizen umwandeln. Neu sind außerdem das Speichern von Konvertierungseinstellungen und verbesserte Umwandlung von Tabellen, Grafiken und Text-Frames. Ferner merkt sich PDF2ID nun, mit welchen Fonts fehlende Schriften ersetzt worden sind und bietet diese Auswahl bei der nächsten Konvertierung automatisch an.

USA: Apple baut Marktanteil aus

15. Jan. 2009 15:00 Uhr - sw

Die Folgen der schwächelnden Weltwirtschaft zeigen sich nun auch beim Computerabsatz. Im vierten Quartal 2008 gingen die verkauften Stückzahlen in den USA um 10,1 Prozent (nach vorläufigen Daten von Gartner) bzw. um 3,5 Prozent (nach vorläufigen Daten von IDC) gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Besonders hart traf es Marktführer Dell, der zwischen Oktober und Dezember 16,4 Prozent weniger Computer verkaufte als im vierten Quartal 2007. Apple trotzt hingegen der Wirtschaftskrise: Der Mac-Hersteller baute seinen Marktanteil weiter aus.

ASH vertreibt "Secret of the Lost Cavern"

15. Jan. 2009 14:30 Uhr - sw

Application Systems Heidelberg hat im deutschsprachigen Raum den Vertrieb des neuen Abenteuerspiels "Secret of the Lost Cavern" ("Das Geheimnis der vergessenen Höhle") übernommen. Der Preis beträgt 40 Euro, die Auslieferung soll im Februar beginnen. Das Spiel läuft auf G4-, G5- und Intel-Macs ab 1,7 GHz mit mindestens 512 MB Arbeitsspeicher und 64 MB VRAM sowie Mac OS X 10.4 oder neuer. Vor dem Hintergrund einer steinzeitlichen Kulisse (15.000 v. Chr.) steuert der Spieler einen jungen Jäger namens Arok, der einen alten Freund aufspüren will. Auf dieser langen Reise gilt es Rätsel zu lösen, Aufgaben zu meistern und mit vielen Charakteren zu interagieren.

Gerüchte um iPhone-Software 2.3

15. Jan. 2009 13:30 Uhr - sw

Apple bereitet offenbar die Veröffentlichung eines weiteren Softwareupdates für iPhone und iPod touch vor. Wie die Web-Site iPhone Hellas berichtet, soll die Betriebssystemversion 2.3 für Apples Handheld-Plattform angeblich noch in diesem Monat erscheinen. Als wesentliche Neuerungen werden die Integration des Instant-Messengers iChat und Einführung des seit einigen Monaten überfälligen Push-Notifikationsdienstes genannt. iPhone Hellas hatte im Herbst 2008 Einzelheiten (inklusive Erscheinungstermin) zur iPhone-Software 2.2 veröffentlicht. Diese Informationen stellten sich später als richtig heraus. Die Betriebssystemversion 2.2 für iPhone und iPod touch erschien am 21. November (mehr dazu hier).

Veranstaltung für Video-Profis

15. Jan. 2009 12:30 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Archiware richtet Ende Januar eine Vortragsveranstaltung zum Thema "Professionelles Datenmanagement im Video-Umfeld" aus. Im Mittelpunkt stehen Mac-basierte Lösungen. Folgende Vorträge sind u. a. geplant: "Effiziente und leicht zu bedienende Produktions-Workflows vom Ingest bis zur Archivierung mit Final Cut Server, Xsan und PresStore", "Xsan - gemeinsame, hoch performante Datennutzung im Videoschnitt", "Professionelles Datenmanagement im Medien-Bereich mit PresStore" und "Material eXchange Format zur Vereinheitlichung von Workflows". Die Veranstaltung findet am 27. Januar in München in der Zeit von 13:00 bis 19:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Archiware bietet mit PresStore eine skalierbare Datenmanagementlösung für Mac OS X, Linux, Solaris und Windows an.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007