Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mellel 2.6 unterstützt Quick Look

19. Jan. 2009 21:00 Uhr - sw

Die Textverarbeitung Mellel liegt seit heute in der Version 2.6 (33,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen gehören ein Plug-in für Quick Look (ermöglicht Vorschau von Mellel-Dokumenten im Finder unter Mac OS X 10.5.x), eine Updatefunktion inklusive automatischer Installation neuer Versionen, Editieren von Dokumentenstilen, verbesserte Kompatibilität mit Textdateien in chinesischer und japanischer Sprache, Stabilitätsoptimierungen, verbesserte RTF-Unterstützung, diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, aktualisierte Silbentrennungs-Wörterbücher und verschiedene Bug-Fixes. Das Programm kostet 49 Dollar (Upgrade 19 Dollar) und läuft ab Mac OS X 10.4. Wer das Produkt nach dem 01. Januar 2007 erworben hat, kann kostenfrei auf die Version 2.6 wechseln. Mehr über Mellel erfahren Sie in unserem Vergleichstest Mellel vs. NisusWriter Pro.

Steinberg kündigt Cubase 5.0 an

19. Jan. 2009 19:30 Uhr - sw

Steinberg bringt im Februar eine neue Version der Musikproduktionssoftware Cubase auf den Markt. Cubase 5.0 ist auf G5- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5.5 und einem GB Arbeitsspeicher lauffähig und kostet 599 Euro. Upgrades gibt es ab 199 Euro. Cubase Studio 5.0, der "kleine Bruder" von Cubase 5.0, ist für 399 Euro zu haben. Wer Cubase 4.5 bzw. Cubase Studio 4.5 am oder nach dem 01. Dezember 2008 erworben hat, kann kostenlos auf die Version 5.0 umsteigen. Cubase 5.0 ist eine 100%ige Cocoa-Anwendung (zuvor Carbon) und wartet mit vielen Neuerungen auf. 64-Bit-Unterstützung liefert Steinberg allerdings momentan nur für Windows. Eine 64-Bit-Version für den Mac ist in Arbeit und soll zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

Sparsame Quad-Core-CPUs von Intel

19. Jan. 2009 18:00 Uhr - sw

Seit Herbst halten sich hartnäckig Gerüchte über Quad-Core-iMacs. Intel hat nun den Weg dafür freigemacht. Der weltgrößte Halbleiterhersteller liefert ab sofort neue Vierkernprozessoren (Core 2 Quad; "Penryn"-Architektur; 45 Nanometer) aus, deren Leistungsaufnahme deutlich unter der der Vorgängerversionen liegt. Die neuen Quad-Core-Chips takten mit 2,33, 2,66 oder 2,83 GHz und kommen mit 65 Watt TDP statt zuvor 95 Watt TDP aus.

Wissensspiel für iPhone und iPod touch

19. Jan. 2009 17:00 Uhr - sw

Beste Bewertungen erhält das vor kurzem für iPhone und iPod touch erschienene "Spiel der Weisen". In dem Wissensspiel geht es darum, möglichst viele Fragen in möglichst kurzer Zeit im Multiple-Choice-Verfahren richtig zu beantworten. Enthalten sind mehr als 2500 Fragen aus neun Kategorien, wie beispielsweise Geografie, Geschichte, Kunst, Musik und Naturwissenschaften. "In Abhängigkeit von der Geschwindigkeit Ihrer Antworten werden Ihnen Punkte gutgeschrieben, so dass Sie sich mit anderen Spielern über die Weltrangliste vergleichen können. Pro Runde wird je eine Frage aus jeder Kategorie gestellt. Richtig beantwortete Fragen werden nicht wiederholt. Eine Bonuschance bietet die Möglichkeit, falsche Antworten zu korrigieren. Das "Spiel der Weisen" ist zum Preis von 3,99 Euro im App Store erhältlich und wird von Anwendern mit 4,5 von 5,0 Punkten bewertet. Es setzt die Betriebssystemversion 2.2 für iPhone und iPod touch voraus.

Erweiterte RAW-Unterstützung für VueScan

19. Jan. 2009 15:30 Uhr - sw

Hamrick Software hat das Scanprogramm VueScan in der Version 8.5.01 (6,6 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vorgestellt. Diese wurde um Unterstützung für 180 weitere RAW-Formate von Digitalkameras verschiedener Hersteller ergänzt. Eine Liste mit allen von VueScan unterstützten RAW-Formaten findet sich hier. VueScan unterstützt mehr als 1200 Scanner und die RAW-Formate von über 320 Digitalkameras. Die ab Mac OS X 10.3.9 lauffähige, für Multi-Core-Systeme optimierte Anwendung bietet diverse Bearbeitungsfunktionen inklusive Filter, eine Stapelverarbeitung, Farbmanagement und eine integrierte OCR-Funktion zur Umwandlung von eingescannten bzw. fotografierten Textseiten in Textdokumente. Die Standard-Ausführung kostet 39,95, die Professional-Variante 79,95 Dollar. Das Update von einer beliebig alten Vorversion wird derzeit kostenlos angeboten.

Bald Filme im iTunes Store Deutschland?

19. Jan. 2009 15:00 Uhr - sw

Der Verkauf und Verleih von Spielfilmen im iTunes Store Deutschland steht offenbar kurz vor dem Start. Vor einigen Tagen hat Apple seine hiesige Einkaufsplattform um die Kategorie "Filme" erweitert. Auf der Übersichtsseite ist bis auf den Satz "Movies Coming Soon" jedoch noch nichts zu finden. Über die Navigationsleiste lassen sich die Filmkategorien aufspüren, Inhalte fehlen aber auch hier.

Hightech-Produkte weiter gefragt

19. Jan. 2009 14:30 Uhr - sw

Zwei Drittel der Bundesbürger planen im Jahr 2009 den Kauf von Elektronikprodukten für zu Hause. Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom unter 1001 Personen in Deutschland ergeben. Danach steht Computer-Zubehör an der Spitze der Einkaufsliste. Ein Viertel der Befragten will entsprechende Produkte wie Speicherkarten, PC-Mäuse, Drucker oder Webcams anschaffen oder verschenken. Auf Platz zwei folgen Handys, die 19 Prozent aller Deutschen in nächster Zeit kaufen wollen. Flachbildfernseher stehen an dritter Stelle mit 18 Prozent. "Die Kunden gehen trotz der Wirtschaftskrise mit konkreten Kaufabsichten ins neue Jahr", sagte Bitkom-Präsident Prof. August-Wilhelm Scheer. Je 17 Prozent aller Bürger wollen Computer und Spiele-Software anschaffen. Es folgen Digitalkameras (16 Prozent), MP3-Player (zwölf Prozent) und neue Internetanschlüsse (zehn Prozent).

Erstes Update für Things 1.0

19. Jan. 2009 14:00 Uhr - sw

Zur Macworld Expo in San Francisco veröffentlichte Cultured Code die Finalversion von Things 1.0. Nun brachte der Hersteller ein erstes Update für die Aufgabenmanagement-Software heraus. Things 1.0.1 (4,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) verbessert die deutsche Übersetzung, führt zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten ein und behebt verschiedene Fehler im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche und dem Speichern von Dokumenten.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007