Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ausstellerschwund auf der Cebit

20. Febr. 2009 19:00 Uhr - sw

Die Wirtschaftskrise macht auch vor der weltgrößten IT-Fachmesse nicht halt. Auf der Cebit 2009, die vom 03. bis zum 08. März in Hannover stattfindet, werden 4300 Unternehmen ausstellen – das sind 26 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auf der Cebit 2008 waren 5845 Firmen mit einem Messestand vertreten. Dennoch übt sich der Cebit-Veranstalter in Zweckoptimismus: "Dieses Ergebnis ist angesichts der tiefgreifenden Krise der Weltwirtschaft ein Erfolg. Wir sind mit Blick auf das konjunkturelle Umfeld sehr zufrieden. 4 300 Unternehmen werden zeigen, dass sie robust dastehen und die Rezession schnell hinter sich lassen wollen", sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG.

iPhone: Payback und Iron Man im Preis gesenkt

20. Febr. 2009 18:30 Uhr - sw

Im Januar auf den Markt gekommen, und schon jetzt im Preis gesenkt: Das Actionspiel Payback ist ab sofort für 3,99 Euro (zuvor 5,49 Euro) für iPhone und iPod touch erhältlich. Payback ist an den Klassiker Grand Theft Auto (GTA) angelehnt. Wie in GTA steuert der Spieler in Payback eine Figur, die eine kriminelle Laufbahn einschlägt und Aufträge erfüllen muss. Im Rahmen der Story steigt die Spielfigur in der Verbrecherhierarchie auf, was komplexere Aufgaben und Belohnungen mit sich bringt. Payback bietet insgesamt elf Städte, die durchgespielt werden können, und zeichnet sich wie GTA durch große Bewegungsfreiheit aus. Dutzende Fahrzeuge und Waffen stehen zur Verfügung, der Spielstand wird automatisch gespeichert. Payback liegt in mehreren Sprachen vor und setzt die Betriebssystemversion 2.1 oder neuer voraus. Ebenfalls günstiger wurde "Iron Man: Aerial Assault".

Ticker: Schwachstelle im Adobe Reader; OpenOffice-Tipps

20. Febr. 2009 16:30 Uhr - sw

Sicherheitslücke im Adobe Reader entdeckt - sie kann von Angreifern zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden. Betroffen sind der Adobe Reader 9.0 und ältere Versionen für Mac OS X und Windows. Ein Update soll am 11. März erscheinen. +++ Tiger Woods PGA Tour für iPhone und iPod touch - Electronic Arts bringt den Golfsimulations-Klassiker in Kürze für Apples Mobilplattform heraus. Preis und Erscheinungstermin sind noch nicht bekannt. +++ PC Magazine: sieben Tipps zu OpenOffice 3.0. Die Version 3.1 der kostenlosen Bürosoftware soll in Kürze die Betaphase erreichen. +++ Neue Betaversion von Retrospect 8.0 - die Version 8.0b4 bietet eine Vielzahl an Detailverbesserungen und Bug-Fixes. Die Finalversion der neuen Datensicherungssoftware wird für März erwartet.

USA: Mac-Absatz im Januar rückläufig

20. Febr. 2009 15:30 Uhr - sw

Rückschlag für Apple: Der Mac-Absatz im US-Einzelhandel ist im Januar um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen. Dies teilten die Marktforscher der NPD Group mit. Diese analysieren Monat für Monat den Computerabsatz im US-Retailsegment. Apple verzeichnete hier erstmals seit drei Jahren einen Rückgang bei den verkauften Stückzahlen, während gleichzeitig der Absatz aller Computerhersteller um 13 Prozent im Vergleich zu Januar 2008 stieg. Apples Januar-Marktanteil im US-Einzelhandel lag bei 13,7 Prozent nach 16,4 Prozent ein Jahr zuvor. Aufwind für Apples Absatzzahlen könnten neue Desktop-Macs bringen, die seit langem überfällig sind. Einige Experten vertreten allerdings die Ansicht, dass Apple angesichts der globalen Wirtschaftskrise, wegen der viele Konsumenten ihr Kaufverhalten ändern, seine Preispolitik überdenken müsse.

Prince of Persia für den Mac angekündigt

20. Febr. 2009 14:30 Uhr - sw

Das im Dezember 2008 für Windows und Spielkonsolen erschienene Action-Adventure Prince of Persia kommt auf den Mac. Dies gab GameTree Online, spezialisiert auf den Vertrieb von Spielen, die mittels der Cider-Engine auf den Mac portiert wurden, bekannt. Prince of Persia soll ab dem 24. März zum Preis von 49,99 Dollar zu haben sein. Das Spiel benötigt einen Dualcore-Mac (Intel) mit mindestens 1024 MB Arbeitsspeicher, Mac OS X 10.5.6 und eine Grafikkarte mit wenigstens 128 MB VRAM (Radeon X1600 bzw. GeForce 8600 oder besser). Prince of Persia bietet eine weitgehend offene Spielwelt mit comicartigen Grafiken.

Weniger Fehler, weniger Abstürze: Adium X 1.3.3

20. Febr. 2009 13:00 Uhr - sw

Mehrere Stabilitätsoptimierungen, verbesserte Unterstützung für ICQ, Facebook, MSN und MySpace, eine aktualisierte deutsche Übersetzung sowie viele Fehlerkorrekturen, u. a. im Zusammenhang mit Benutzeroberfläche, Spotlight, iTunes-Anbindung und Gruppenchats – das sind die Neuerungen der heute veröffentlichten Version 1.3.3 (23,4 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des Instant-Messengers Adium X. Alle Änderungen sind auf dieser Web-Seite dokumentiert. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Open-Source-Programm unterstützt Textchats und Dateitransfers für die Netzwerke ICQ, AIM/MobileMe, Jabber, Facebook, MySpaceIM, Google Talk, QQ, Novell Groupwise, MSN, Yahoo und Gadu-Gadu. Adium X kann beliebig viele Accounts verwalten und bietet umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für Erscheinungsbild sowie Kontakt- und Statusmanagement.

Solitaire Mac jetzt erhältlich

20. Febr. 2009 12:00 Uhr - sw

Zum empfohlenen Verkaufspreis von 19,99 Euro ist ab sofort eine neue Mac-Umsetzung des beliebten Kartenspiels Solitaire verfügbar. Solitaire Mac bietet rund 200 Solitaire-Varianten, darunter Bakers Dozen, Canfield, Carlton, Four Seasons, Freecell, Klondike oder Yukon. Jede Variante wird von der integrierten Hilfefunktion ausführlich erläutert, zudem stehen ausführliche Statistiken zur Verfügung. Solitaire Mac setzt mindestens einen mit 1,0 GHz getakteten G4-Prozessor, 256 MB Arbeitsspeicher und Mac OS X 10.4.11 voraus. Das Spiel liegt komplett auf Deutsch vor.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007