Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Tab-Alternativen; Push-Notifikationen im Test

19. Mai 2009 20:00 Uhr - sw

Wartungsupdate für Little Snitch - die Version 2.1.3 verbessert die Unterstützung für Netzwerk-Benutzeraccounts und behebt einige Bugs. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige Firewall-Tool überwacht den ausgehenden Internetverkehr. +++ Mozilla sucht nach Alternativen zu Browser-Tabs - bei sehr vielen gleichzeitig geöffneten Tabs sei das Tab-Konzept nicht sehr komfortabel. Als Alternative ist u. a. die Verlagerung der Tabs in eine Seitenleiste im Gespräch. +++ Apple testet Push-Notifikationen - der Hersteller hat im großen Stil mit dem Test des Push-Notifikations-Dienstes des iPhone OS 3.0 begonnen. Dieser ermöglicht es beispielsweise, dass der Anwender über neue Instant-Messenger-Nachrichten oder VoIP-Anrufe benachrichtigt wird, ohne dass die betreffende Anwendung geöffnet sein muss.

Mailprogramme: Outlook ist Marktführer

19. Mai 2009 19:00 Uhr - sw

Die Verbreitung von Betriebssystemen und Web-Browsern wird fortlaufend von den verschiedensten Marktforschungsinstituten untersucht. Doch wie sieht die Situation bei den Mailprogrammen aus? Das Online-Portal finanznachrichten.de hat zu diesem Thema kürzlich eine Umfrage im deutschsprachigen Raum durchgeführt. "In welchem Programm (oder Webmail-Account) sehen Sie sich Ihre e-Mails an?" lautete die Frage. Das Resultat: Outlook landete wie bereits im Jahr 2007 auf dem ersten Platz, der Marktanteil der Microsoft-Software verringerte sich aber von 33,9 auf 27,3 Prozent.

Apple sucht 450 Support-Mitarbeiter

19. Mai 2009 16:00 Uhr - sw

Apple erweitert seine Support-Abteilung in den USA. Wie die Web-Site Cult of Mac meldet, will der Computerkonzern 450 neue Support-Mitarbeiter einstellen. Die Angestellten sollen nicht in einem zentralisierten Call-Center, sondern von zu Hause aus arbeiten – vernetzt mit Apples Support-System. Zwischen Juli und September sollen monatlich jeweils 150 Mitarbeiter eingestellt werden. Cult of Mac bezieht sich auf Apple-Stellenausschreibungen auf bekannten Jobbörsen wie Monster oder HotJobs, aber auch auf Jobangebote auf apple.com. Die für die Tätigkeit notwendige Internet-Verbindung und separate Telefonleitung bezahlt Apple. Der Personalzuwachs in Apples Support-Abteilung ist vermutlich der steigenden Verbreitung von Mac, iPod und iPhone geschuldet. Möglicherweise rüstet sich der Hersteller mit der Maßnahme aber auch für die Vorstellung neuer Produkte.

Bank X 4.0 vorgestellt

19. Mai 2009 15:00 Uhr - sw

Application Systems Heidelberg hat die nächste Generation der Online-Banking-Software Bank X auf den Markt gebracht. Zu den Neuerungen von Bank X 4.0 zählen eine überarbeitete, übersichtlichere Benutzeroberfläche für Hauptfenster und Auftragsbuch, eine Live-Suche, Synchronisation mit Bank X Mobile für iPhone und iPod touch (erscheint in Kürze; Preis: 19,99 Euro), Unterstützung für SEPA-Überweisungen und -Lastschriften, Druck von Depotauszügen, gleichzeitiger Betrieb mehrerer Kartenleser, manuelle Eingabe von Aktienkursen und verbesserte Diagramme.

Analyst: Mac-Absatz besser als erwartet

19. Mai 2009 14:00 Uhr - sw

Monat für Monat nimmt der Analyst Gene Munster von der Investmentbank Piper Jaffray die Verkaufszahlen von Apple-Produkten im US-Einzelhandel unter die Lupe. Obwohl die Verbraucher aufgrund der Wirtschaftskrise bei Anschaffungen weiter zurückhaltend sind, hat sich Apple im April offenbar achtbar geschlagen. Laut Munster sank der Mac-Absatz im US-Einzelhandel im April gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,8 Prozent. Das Geschäft entwickelte sich besser als von Munster erwartet – denn der Analyst befürchtete einen Absatzrückgang um satte zehn Prozent.

BravoTunes: Song-Infos in der Menüleiste

19. Mai 2009 13:00 Uhr - sw

BravoTunes ist eine kostenlose Erweiterung für Apples Mediaplayer iTunes. Das ab Mac OS X 10.4 lauffähige, von BravoBug Software entwickelte Programm (444 KB, englisch, Universal Binary) zeigt Titel und Interpret des aktuell in iTunes gespielten sowie des darauf folgenden Songs mittels Laufschrift in der Menüleiste an. Auf Wunsch kann auch der zugehörige Albumname dargestellt werden. Breite, Geschwindigkeit, Schriftart und Schriftgröße der Laufschrift lassen sich den persönlichen Wünschen anpassen. Der Fortschritt des aktuell wiedergegebenen Liedes wird per Balkengrafik symbolisiert. Befehle für Start/Stopp, nächster Titel, vorheriger Titel, Track-Wiederholung und Zufallswiedergabe werden ebenfalls über die Menüleiste angeboten. BravoTunes lässt sich so konfigurieren, dass durch Start von BravoTunes automatisch auch iTunes geladen wird.

Neuer 2D-Shooter für iPhone und iPod touch

19. Mai 2009 12:30 Uhr - sw

Gameloft hat mit Siberian Strike ein weiteres Spiel für Apples Mobilplattform herausgebracht. Siberian Strike ist ein klassischer 2D-Shooter mit hohem Actionfaktor. Der Spieler steuert ein Kampfflugzeug und muss Luft- wie Bodengegner, die in immer größerer Zahl und schnellerer Abfolge auftauchen, zerstören und dabei den feindlichen Geschossen ausweichen. Drei Charaktere, die unterschiedliche Fähigkeiten in puncto Geschwindigkeit und Waffenstärke besitzen, stehen zur Auswahl.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007