Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Mac-Absatz: Aufwärtstrend setzt sich fort

15. März 2011 21:00 Uhr - sw

Die Mac-Nachfrage boomt weiter: Nach Einschätzung des Analysten Gene Munster von der Investmentbank Piper Jaffray wird Apple den Mac-Absatz im laufenden Quartal um 20 bis 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern können. Munster beruft sich auf Zahlen der Marktforschungsfirma NPD Group, die kontinuierlich die Computerverkäufe im US-Einzelhandel analysiert, und auf internationale Nachfrageindikatoren.

iPad 2: Apple verschiebt Markteinführung in Japan

15. März 2011 20:30 Uhr - sw

Apple hat den Verkaufsstart des iPad 2 in Japan wegen der dortigen Nuklear-, Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe verschoben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine Apple-Sprecherin. Ursprünglich sollte die zweite iPad-Generation am 25. März in Japan in den Handel kommen. Einen neuen Termin nannte der Hersteller nicht.

Apple aktualisiert Remote-App für iOS

15. März 2011 20:00 Uhr - sw

Apple hat der Remote-App ein Update spendiert – aktuell ist nun die Version 2.1.1. Mit dem kostenlosen Programm lässt sich sowohl die Set-top-Box Apple TV als auch der Mediaplayer iTunes via iPhone, iPad oder iPod touch über ein WLAN-Netzwerk steuern. Remote 2.1.1 bietet Verbesserungen beim Verbinden mit Apple TV und Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen. Neu ist eine Taste zum "Zurückspringen" bei der Video-Wiedergabe. Remote 2.1.1 (App-Store-Partnerlink) setzt das iOS 3.1.2 oder neuer voraus und liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor (Downloadumfang: 14,8 MB).

Adobe: Gefährliche Sicherheitslücke in Acrobat und Flash Player

15. März 2011 17:00 Uhr - sw

In Adobe-Software ist eine gefährliche Schwachstelle aufgespürt worden. Die Sicherheitslücke steckt in Acrobat, im Adobe Reader und im Flash Player und ermöglicht Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Nach Angaben von Adobe wird die Sicherheitslücke bereits aktiv über Flash-Dateien, die in Excel-Dokumenten eingebettet sind, ausgenutzt. Betroffen sind die Mac-, Linux-, Solaris- und Windows-Versionen des Flash Player und die Mac- und Windows-Versionen von Adobe Reader und Acrobat. Adobe will in der kommenden Woche Updates veröffentlichen, die das Sicherheitsleck schließen.

Schlankeres Chat-Fenster für Skype 5.0

15. März 2011 16:00 Uhr - sw

Ende Januar erschien Skype in der finalen Version 5.0 für den Mac. Eine der wichtigsten Neuerungen von Skype 5.0 ist die überarbeitete Benutzeroberfläche, die bei vielen Anwendern allerdings auf wenig Gegenliebe stößt. Grund: Skype 5.0 benötigt wesentlich mehr Bildschirmplatz als die Vorgängerversion Skype 2.8. Eine neue Erweiterung von Maykel Loomans sorgt nun zumindest teilweise für eine Verbesserung. Sie nennt sich Brief und beschneidet das Chat-Fenster des Instant-Messengers, so dass dieses weniger Platz benötigt – unter Beibehaltung aller Funktionen. Brief ist kostenlos und steht unter einer Open-Source-Lizenz.

Bericht: Microsoft stellt Mediaplayer Zune ein

15. März 2011 14:15 Uhr - sw

Mit dem Mediaplayer Zune wollte Microsoft einen starken iPod-Konkurrenten am Markt etablieren. Erreicht hat der Branchenriese dieses Ziel nie – der Zune konnte die Dominanz des iPods nicht einmal ansatzweise gefährden. Nun zieht Microsoft offenbar den Schlussstrich. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, stellt Microsoft den Zune wegen schwacher Nachfrage ein.

Mac OS X 10.6.7 dreht weitere Testrunde

15. März 2011 13:30 Uhr - sw

Apple hat eine weitere Betaversion von Mac OS X 10.6.7 veröffentlicht. Da die Build-Nummer gegenüber der letzten Vorabfassung nur geringfügig stieg (von 10J868 auf 10J869) und sich Mac OS X 10.6.7 bereits seit zwei Monaten in der Testphase befindet, wird mit einer baldigen Veröffentlichung des Betriebssystemupdates gerechnet.

Weinkellerverwaltung Vinoteka jetzt im Handel erhältlich

15. März 2011 13:00 Uhr - sw

Vinoteka ist eine auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5 lauffähige Weinkellerverwaltung. Sie ist nach Angaben des Distributors Application Systems Heidelberg ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 39,90 Euro als Box-Version im deutschsprachigen Fachhandel erhältlich. Zuvor konnte das Programm nur direkt beim Hersteller VinotekaSoft als Download-Ausführung erworben werden.

Eisen und Kohlenstoff für bessere Akkus

15. März 2011 12:00 Uhr - Redaktion-pte

Um eine längere Batterielaufzeit bei Smartphones und Notebooks oder eine größere Reichweite von Elektroautos zu erreichen, sind Akkus nötig, die mehr Energie auf gleichem Raum speichern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen Forscher am Institut für Nanotechnologie (INT) des Karlsruher Institute of Technology auf Eisen-Kohlenstoff-Materialien. Sie haben ein Verfahren entwickelt, bei dem eine spezielle Nanostruktur entsteht. Deren Energiespeicherkapazität liegt schon jetzt doppelt so hoch wie bei normalen Lithium-Ionen-Akkus. Dieser Wert soll noch weiter steigen.

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007