Tipps und Hintergründe

Kritische Sicherheitslücken in E-Mail-Verschlüsselung entdeckt

14. Mai 2018 14:45 Uhr - Redaktion

Zu Wochenbeginn gibt es schlechte Nachrichten bezüglich der E-Mail-Verschlüsselung: In den gängigen Verfahren S/MIME und PGP/GPG sind mehrere schwerwiegende Schwachstellen aufgespürt worden, durch die Angreifer Zugriff auf den Klartext verschlüsselter E-Mails erhalten können. Für die Mac-Software GPG Suite gibt es bereits einen Workaround, ein Bug-Fix kommt in Kürze.

Jubiläum: Apple feiert 20 Jahre iMac

07. Mai 2018 15:30 Uhr - Redaktion

Vor 20 Jahren, am 06. Mai 1998, stellte Apple den ersten iMac vor. G3-Prozessor mit 233 MHz, 15-Zoll-Röhrenbildschirm, CD-ROM-Laufwerk, 32 MB Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit vier GB Kapazität und ein Modem – das waren die wichtigsten technischen Kennziffern. Viel wichtiger jedoch: Apple kehrte wieder zum Konzept des All-in-One-Desktops zurück und schnitt alte Zöpfe ab. Mit dem iMac gelang dem damals kriselnden Hersteller unter Führung des frischgebackenen "Interims-CEO" Steve Jobs die Wende. Mit dem iMac startete Apple eine Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält und die einzigartig ist.

Umfrage: Tut Apple Ihrer Ansicht nach noch genug für professionelle Mac-User?

03. Mai 2018 16:30 Uhr - Redaktion

Mac Pro und Mac mini technisch völlig veraltet und seit mehreren Jahren ohne Upgrade, die Kastrierung von macOS Server, die jüngst eingestellte AirPort-Produktlinie, Qualitätsprobleme beim Betriebssystem, ein Mangel an Innovationen beim MacBook Pro - Apple gibt Anwendern, die Macs geschäftlich nutzen, viel Raum für Kritik. Ein immer häufiger geäußerter Vorwurf lautet, dass sich Apple nicht mehr mit voller Aufmerksamkeit der Mac-Sparte widmen würde – und dies, obwohl sich der Absatz auf sehr hohem Niveau befindet.

Tipp: Treiber für ältere Drucker unter macOS installieren

13. Apr 2018 19:00 Uhr - Redaktion

Apple stellt bekanntlich Mac-Treiber für Hunderte Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Brother, Canon, Epson, Fuji-Xerox, HP, Lexmark, Samsung und anderen Herstellern bereit: Gerät anschließen, Softwareaktualisierung anwerfen, Treiber laden, fertig. Die Sache hat allerdings einen Haken: Für ältere Geräte sind meistens keine Treiber für aktuelle macOS-Versionen verfügbar. Zudem gibt es unzählige Modelle, für die die Hersteller keinen Mac-Treiber anbieten. Für beide Probleme gibt es eine Lösung.

Tipp: Kennwort von verschlüsselten Disk-Images per Terminal ändern

06. Apr 2018 16:45 Uhr - Redaktion

Das Festplattendienstprogramm von macOS ermöglicht mit nur wenigen Handgriffen das Erstellen eines verschlüsselten Disk-Images. Es eignet sich ideal zum sicheren Datenaustausch oder zur Aufbewahrung vertraulicher Dokumente. Schwieriger wird es hingegen, wenn das Passwort eines verschlüsselten Disk-Images geändert werden soll. Ein seit langem bestehender Fehler im Festplattendienstprogramm verhindert dies.

Externe Grafikkarten am Mac: Community-Patch schaltet Unterstützung für Thunderbolt 2 frei

05. Apr 2018 16:00 Uhr - Redaktion

Mit dem vor Ostern veröffentlichten Betriebssystemupdate macOS 10.13.4 hat Apple bekanntlich die Unterstützung externer Grafikkarten offiziell aus der Betaphase entlassen, allerdings gleichzeitig die Anbindung via Thunderbolt 1/2 gestrichen – eine erhebliche Einschränkung, bei der viele Millionen älterer Macs in puncto eGPU-Support außen vor bleiben. Die emsige eGPU-Community hat sich damit nicht abgefunden und präsentiert nun eine Lösung.

Weitere Einzelheiten zu macOS 10.13.4: EFI-Updates, Änderungen in vielen Bereichen, Problemberichte

03. Apr 2018 12:45 Uhr - Redaktion

In der Nacht zum Karfreitag hat Apple die Finalversion von macOS 10.13.4 (Build 17E199) veröffentlicht. Satte 2,3 GB bringt das Betriebssystemupdate auf die Waage. Zwar fielen die Versionsanmerkungen des Herstellers diesmal etwas großzügiger aus, ein genauerer Blick offenbart jedoch, dass macOS 10.13.4 weit mehr Änderungen bietet als von Apple angegeben.

Tipp: Icon-Darstellung im Launchpad anpassen

16. Mär 2018 17:15 Uhr - Redaktion

Im Jahr 2010 hat Apple mit dem Betriebssystem OS X Lion das Launchpad eingeführt. Es ist an den Homescreen von iOS-Geräten angelehnt und ermöglicht das Starten von Programmen, die beliebige Anordnung von Icons und das Erstellen von Ordnern. Mit dem Platz geht das Launchpad allerdings eher großzügig um. Durch kleine Handgriffe lässt sich die Icon-Darstellung anpassen.

macOS Server – wars das?

13. Mär 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Im Januar 2018 wurde es offiziell – macOS Server wird endgültig nicht mehr das sein, was es einmal war – eine Server-Lösung von Apple, die alles abdeckt, was man gemeinhin von einem Server-System erwarten kann. Der kalifornische Hersteller hat in einem Support-Artikel das Ende einer Ära verkündet, auch MacGadget berichtete darüber. Dies lässt die Frage aufkommen: macOS Server - wars das? Ein Gastbeitrag von Sven Kornmann.

Tipp: Softwareinstallationen aus allen Quellen in macOS zulassen

09. Mär 2018 16:00 Uhr - Redaktion

Ab macOS Sierra können außerhalb des Mac-App-Store heruntergeladene Programme standardmäßig nur dann ausgeführt werden, wenn sie für die Sicherheitsfunktion Gatekeeper signiert sind. Zwar lässt sich dieser Mechanismus über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" punktuell umgehen, doch vor allem beim häufigen Ausprobieren von Open-Source-Software (die Gatekeeper meistens nicht unterstützt) ist diese Vorgehensweise durchaus lästig. Die gute Nachricht: Es gibt einen bequemeren Weg.

Tipp: Schriftart SF Mono für alle Programme freischalten

02. Mär 2018 16:15 Uhr - Redaktion

Im Jahr 2015 führte Apple mit San Francisco eine neue, selbst entwickelte Schriftart ein. Sie ersetzte beginnend mit OS X El Capitan den Systemfont Helvetica Neue (der erst mit OS X Yosemite eingeführt wurde; zuvor war es Lucida Grande). Bei San Francisco handelt sich um eine serifenlose Schrift mit adaptivem Buchstabenabstand. Was kaum bekannt ist: Apple bietet San Francisco in einer zweiten Version an.

Tipp: Versteckte Dateien im Finder per Tastenkombination einblenden

23. Feb 2018 18:15 Uhr - Redaktion

Zum Wochenende noch ein Kurztipp: Hin und wieder kann es erforderlich sein, auf standardmäßig ausgeblendete Dateien im Finder zuzugreifen. Beispielsweise um unsichtbare Caches und temporäre Dateien oder versteckt von Programmen angelegte Files und Ordner zu löschen. Viele User sind es gewohnt, zum Einblenden versteckter Dateien entweder das Terminal oder ein Hilfsprogramm zu bemühen. Doch was kaum bekannt ist: Es geht viel einfacher.

Wieder schwerer Bug in macOS High Sierra entdeckt: Datenverlust auf APFS-formatierten Disk-Images möglich

16. Feb 2018 14:45 Uhr - Redaktion

Die Negativschlagzeilen rund um die Softwarequalität von macOS High Sierra reißen nicht ab: Bombich Software, Hersteller des beliebten Backupprogramms Carbon Copy Cloner, hat ein schwerwiegendes Problem im aktuellen Mac-Betriebssystem aufgespürt, das bei der Nutzung von APFS-formatierten Disk-Images zu Datenverlusten führen kann.

macOS 10.13.4 warnt beim Start von 32-Bit-Software

25. Jan 2018 10:00 Uhr - Redaktion

Seit der letzten Apple-Entwicklerkonferenz ist klar: 32-Bit-Software auf dem Mac befindet sich auf dem Abstellgleis. Nachdem im Januar bereits eine erste Änderung im Mac-App-Store umgesetzt wurde (neu eingereichte Programme müssen zwingend den 64-Bit-Betrieb unterstützen), erhält das nächste Betriebssystemupdate für macOS High Sierra eine weitere Maßnahme.

Vor zehn Jahren: Steve Jobs stellt das erste MacBook Air vor

15. Jan 2018 17:30 Uhr - Redaktion

Das MacBook Air feiert zehnjähriges Jubiläum: Am 15. Januar 2008 präsentierte Apple-Mitbegründer Steve Jobs auf der Fachmesse Macworld in San Francisco das ultrakompakte Notebook der Öffentlichkeit. Es setzte damals neue Maßstäbe: So dünn und leicht war bis dahin kein vollwertiges 13-Zoll-Laptop. Unvergessen ist der Moment, als Jobs das MacBook Air aus einem Briefumschlag zog.

Haben Apples AirPort-Router doch noch eine Zukunft?

11. Jan 2018 14:00 Uhr - Redaktion

Nicht nur Mac Pro und Mac mini warten dringend auf ein Upgrade, auch Apples WLAN-Router sind technisch veraltet. Sie wurden zuletzt vor knapp sechs Jahren (AirPort Express; im Juni 2012) bzw. knapp fünf Jahren (AirPort Extreme und AirPort Time Capsule; im Juni 2013) aktualisiert. Nachdem es Ende 2016 Gerüchte über eine Einstellung der AirPort-Produktreihe gab, lässt der Hersteller nun mit einer interessanten Aussage aufhorchen.

Mehr Sicherheit im WLAN: Neuer Verschlüsselungsstandard kommt

10. Jan 2018 11:15 Uhr - Redaktion

Das Industriekonsortium Wi-Fi-Alliance hat zur Fachmesse CES 2018 in Las Vegas eine verbesserte Verschlüsselungstechnik für Funknetzwerke angekündigt. WPA3 soll im Laufe dieses Jahres verabschiedet werden und durch verschiedene Neuerungen für mehr Sicherheit gegenüber dem bisherigen Standard WPA2 sorgen.

Intel liefert neue Prozessoren mit integrierter AMD-Grafik aus

09. Jan 2018 13:00 Uhr - Redaktion

Intel hat den Startschuss für die im November angekündigte Prozessorserie mit eingebautem AMD-Grafikchip gegeben. Sie wurde für Notebooks und kompakte Desktoprechner konzipiert und würde sich für kommende 15-Zoll-MacBook-Pro- und Mac-mini-Modelle anbieten. CPU und GPU sind in einem gemeinsamen Package untergebracht. Gegenüber der separaten Implementierung beider Komponenten ergeben sich Einsparungen bei Platzbedarf und Stromverbrauch, während die enge Verzahnung die Performance verbessert.

Vor vier Jahren: Apple gibt Startschuss für den aktuellen Mac Pro

20. Dez 2017 16:30 Uhr - Redaktion

Kaum ein Produkt hat im Mac-Markt in jüngerer Vergangenheit kontroversere Debatten ausgelöst als der aktuelle Mac Pro. Vorgestellt auf der WWDC 2013, kam er im Dezember 2013, also vor vier Jahren, auf den Markt. Das erfolgreiche Konzept der Vorgänger wurde über den Haufen geworfen, was dem Hersteller viel Kritik einbrachte. In seltener Offenheit räumte Apple im April dieses Jahres ein, dass der aktuelle Mac Pro den Bedürfnissen vieler User nicht entspricht und vollzog eine Rolle rückwärts, back to the roots.

Tipp: Akkulaufzeit von Mobilmacs durch Turbo-Boost-Abschaltung erhöhen

24. Nov 2017 16:30 Uhr - Redaktion

Apples Notebooks zeichnen sich bekanntlich durch eine lange Akkulaufzeit aus. Bei normaler Nutzung (aktiviertes WLAN, Surfen, E-Mail, Musikhören, Office-Arbeiten, einfache Bildbearbeitung...) kommt man mit einer vollen Ladung bis zu zehn Stunden aus, durch Reduzierung der Display-Helligkeit sind nochmal ein bis zwei Stunden zusätzlich drin. Dennoch kann es in einigen Situationen nötig sein, ein wenig mehr Akkulaufzeit aus einem Mobilmac herauszukitzeln.

Tipp: Automatischen Download von macOS High Sierra unterbinden

16. Nov 2017 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat vor einigen Tagen mit der automatischen Verteilung von macOS High Sierra begonnen. Diese erfolgt nach Herstellerangaben schrittweise über die kommenden Wochen. macOS High Sierra wird dabei im Hintergrund auf solchen Macs, auf denen genügend Speicherplatz vorhanden ist, die mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sind und bei denen die automatischen Softwareupdates aktiviert sind, heruntergeladen. Eine Installation ohne Zutun des Anwenders erfolgt allerdings nicht. Mit ein paar Klicks lässt sich der automatische Download umgehen.