Apple: Entwicklerkonferenz WWDC 2020 findet statt - aber nur online

13. März 2020 17:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute Klarheit bezüglich der diesjährigen Entwicklerkonferenz geschaffen: Wie das Unternehmen mitteilte, findet die Worldwide Developers Conference 2020 (WWDC) im Juni statt, allerdings nur online. "Die aktuelle gesundheitliche Lage hat es erforderlich gemacht, dass wir 2020 ein neues Format für die WWDC entwickeln, das ein vollständiges Programm mit einer Online-Keynote und Sessions umfasst, das eine großartige Lernerfahrung für unsere gesamte Entwickler-Community auf der ganzen Welt bietet", begründet Apple-Marketingchef Phil Schiller die Entscheidung.

Die WWDC 2020 wird laut Apple in einem völlig neuen Online-Format mit zahlreichen Inhalten für Anwender, Presse und Entwickler veranstaltet werden. Der genaue Termin im Juni steht noch nicht fest. Die Online-Veranstaltung soll Millionen von Entwicklern die Gelegenheit bieten, sich frühzeitig mit den Neuheiten der nächsten Releases von macOS, iOS/iPadOS, watchOS und tvOS vertraut zu machen und mit Apple-Ingenieuren zusammenzuarbeiten, um Apps zu entwickeln, die das Leben von Apple-Nutzern auf der ganzen Welt bereichern.

 
WWDC 2020
 
Wegen Coronavirus-Krise: WWDC 2020 findet online statt.
Bild: Apple.

 

"All die neuen Produkte und Technologien, an denen wir gearbeitet haben — die WWDC 2020 wird richtig groß", sagt Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple. "Ich freue mich schon darauf, wenn unsere Entwickler den neuen Code in die Hände bekommen und auf völlig neue Art und Weise mit den Apple-Ingenieuren interagieren werden, die die Technologien und Frameworks entwickeln, die die Zukunft auf allen Apple-Plattformen prägen werden."

Zusätzliche Informationen zum Programm der WWDC 2020 will Apple bis Juni per E-Mail, über die Apple-Developer-App und auf der Apple-Developer-Website zur Verfügung stellen. "Das WWDC 2020-Programm wird sowohl der gesamten weltweiten Entwicklergemeinschaft von Apple — zu der mittlerweile mehr als 23 Millionen registrierte Entwickler in über 155 Ländern und Regionen gehören — als auch der nächsten Generation von App-Entwicklern die Erkenntnisse und Werkzeuge an die Hand geben, die sie zur Verwirklichung ihrer Ideen benötigen", so die Kalifornier.

Kommentare

Und vielleicht generell das Format für die Zukunft. 5000 zu verlosende Tickets für viele Millionen Entwickler waren eh nicht mehr zeitgemäß. Vielleicht könnte Apple auf jedem Kontinent noch 1-2 Developer Labs errichten, für intensive Sessions mit den Entwicklern.