Tipps & Tricks

Tipp: Inhalte von Installationspaketen sichtbar machen

24. Juni 2019 10:00 Uhr - Redaktion

Was steckt in Mac-Installationspaketen mit dem Kürzel .pkg? Diese Frage dürften sich schon viele Anwender gestellt haben. .pkg-Installer werden nicht nur von Apple, sondern auch von anderen Entwicklern verwendet. Und gerade bei Drittanbieter-Software ist es manchmal interessant oder sogar notwendig zu wissen, welche Dateien ein Installationspaket enthält. Ein kostenloses Tool macht es möglich.

Tipp: So überprüfen Sie Ihren Mac auf 32-Bit-Software

06. Mai 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Seit einem Jahr steht fest: macOS Mojave ist das letzte Release, das die Ausführung von 32-Bit-Programmen erlaubt. Beginnend mit macOS 10.15, dessen Ankündigung unmittelbar bevorsteht (zur Entwicklerkonferenz WWDC 2019 in San Jose Anfang Juni), wird ausschließlich die Nutzung von 64-Bit-Software möglich sein. Mit wenigen Handgriffen können Sie überprüfen, ob auf Ihrem Mac noch 32-Bit-Anwendungen ausgeführt werden.

Tipp: Alle Apple-TV-Bildschirmschoner auf den Mac holen

03. Mai 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Zu Zeiten der Röhrenmonitore waren Bildschirmschoner unverzichtbar, um ein Einbrennen eines für längere Zeit stehenden Bildes zu verhindern. Langjährige Mac-Nutzer erinnern sich bestimmt noch an After Dark und das kultige Modul Flying Toasters. Bei modernen Displays sind Bildschirmschoner zwar unnötig, aber zu Zwecken der Unterhaltung bei vielen Usern unverändert beliebt. Besonders schöne Bildschirmschoner sind bekanntlich auf Apple TV zu finden, inklusive Tag- und Nachtaufnahmen aus dem All. Diese Bildschirmschoner lassen sich auch auf dem Mac genießen.

KnockKnock: Gratis-Tool von Sicherheitsexperten klopft Mac auf Malware ab

23. Apr. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

macOS ist standardmäßig sehr gut abgesichert, dafür sorgen unter anderem XProtect und MRT (Scan auf Ad- und Malware bei Downloads und Bootvorgang), System Integrity Protection (verhindert, dass eventuell durchgeschlüpfte Schadsoftware Eingriffe ins System vornimmt), Laufzeitschutz, Sandboxing und Gatekeeper. Die Installation einer ständig im Hintergrund laufenden sogenannten "Antiviren-Software" ist nicht erforderlich - davon ist sogar abzuraten.

Produktiver arbeiten: macOS mit Clipboard-Manager erweitern

14. März 2019 13:30 Uhr - Redaktion

Die Zwischenablage von macOS merkt sich einen kopierten oder ausgeschnittenen Inhalt und kann ihn in einem anderen Programm oder Fenster wieder einfügen - das war es dann aber auch schon mit dem Funktionsumfang. Wer produktiver arbeiten will, kann das Mac-Betriebssystem mit einem Clipboard-Manager ergänzen, der nicht nur eine Historie bietet, sondern auch Textschnipsel verwalten kann. Ideal für Autoren, Programmierer oder Office-Tätigkeiten.

Zwei Tipps für Time Machine: Backupintervall anpassen, Server einrichten

27. Febr. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Apples Datensicherungssoftware dürfte wohl bei den meisten Mac-Nutzern in Betrieb sein. Ein Backup – unbedingt auf einem externen Laufwerk (Festplatte, SSD, USB-Stick...) – ist unverzichtbar, denn ein Datenverlust, sei es durch einen Defekt, ein Versehen oder einen Diebstahl, gleicht im digitalen Zeitalter einem Super-GAU. Nachfolgend zwei nützliche Tipps für die macOS-Backupfunktion Time Machine.

iCloud-Tabs mit beliebigen Web-Browsern nutzen

25. Febr. 2019 15:00 Uhr - Redaktion

Apples Internet-Dienst iCloud synchronisiert bekanntlich geöffnete Tabs zwischen Macs und iOS-Geräten. Wer beispielsweise auf dem iPhone in Safari zwei Tabs geöffnet hat, kann auf diese auch über den Mac zugreifen. Die iCloud-Tabs genannte, vor rund sechs Jahren eingeführte Funktion steht auf dem Mac allerdings standardmäßig nur in Safari zur Verfügung.

Zu viele Icons in der Menüleiste? Aufräumen leicht gemacht

15. Jan. 2019 16:00 Uhr - Redaktion

Viele Mac-Nutzer kennen das Problem: Die Menüleiste ist überfrachtet mit Icons - sei es vom System oder von Programmen - und dadurch unübersichtlich. Außerdem kann es besonders auf kleinen Bildschirmen schnell eng werden, wenn Anwendungen mit vielen Menüs geöffnet werden. Mit einem kostenfreien Tool namens Dozer lässt sich die Menüleiste aufräumen.

Tipp: Mac-Menüleiste um Weltzeituhr ergänzen

10. Jan. 2019 13:00 Uhr - Redaktion

Viele Anwender lassen sich in der Menüleiste die aktuelle Uhrzeit anzeigen. macOS nutzt dazu standardmäßig die eingestellte Zeitzone und berücksichtigt automatisch Sommer- und Winterzeit. Was hingegen fehlt, ist eine Weltzeituhr zur Darstellung der Ortszeiten von mehreren Städten unterschiedlicher Zeitzonen. Abhilfe schafft ein Tool aus der Open-Source-Community.

Schreibzugriff auf Windows-formatierte NTFS-Laufwerke unter macOS freischalten

27. Nov. 2018 11:00 Uhr - Redaktion

Wer als Mac-Anwender häufig auf Windows-formatierte Festplatten, SSDs oder USB-Sticks zugreifen muss, kennt die Problematik: Volumes mit dem Dateisystem NTFS lassen sich zwar problemlos unter macOS mounten, doch Dateien können ausschließlich gelesen und auf den Mac kopiert werden. NTFS-Schreibzugriff bietet macOS serienmäßig nicht. Ein kostenfreies Tool schafft Abhilfe.

Tipp zu macOS Mojave: Dunkelmodus zeitgesteuert aktivieren

02. Okt. 2018 14:00 Uhr - Redaktion

Zu den auffälligsten Neuerungen von macOS Mojave gehört der Dunkelmodus. Er bietet sich durch eine Abdunklung aller Oberflächenelemente besonders für die Nachtstunden an, kann aber auch nützlich sein, um sich bei der Bild- oder Videobearbeitung besser auf die Arbeitsfläche zu fokussieren. Eingeschaltet wird der Dunkelmodus über die Systemeinstellungen. Alternativ ist eine zeitgesteuerte Aktivierung möglich.

Neues Leben für ältere Macs: macOS Mojave auf offiziell nicht unterstützter Hardware installieren

01. Okt. 2018 14:30 Uhr - Redaktion

Mit macOS Mojave hat Apple die Systemanforderungen angehoben: Das neue Betriebssystem setzt einen Mac ab Baujahr 2012 (bei Mac Pro ab Baujahr 2010 mit Metal-kompatibler Grafikkarte) voraus. Auf zahlreichen älteren Macs, die mit macOS (High) Sierra betrieben werden, lässt sich macOS Mojave nicht installieren – jedenfalls nicht offiziell. Denn: Mit einem kostenfreien Tool kann das neue Betriebssystem auch auf solchen Rechnern genutzt werden, die Apple nicht mehr unterstützt. Wir haben es ausprobiert.

Bootfähigen Installations-Stick mit macOS High Sierra/Mojave erzeugen

03. Aug. 2018 15:00 Uhr - Redaktion

Das Mac-Betriebssystem kann bekanntlich unkompliziert aus dem Mac-App-Store oder über den Wiederherstellungsmodus direkt von Apples Servern heruntergeladen werden. Dennoch ist es sinnvoll, über eine Alternative nachzudenken: Die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks mit dem kompletten macOS-Installer. Dieser hat gleich mehrere Vorteile.

TRIM-Befehl für SSD-Laufwerke von Drittherstellern aktivieren

02. Juli 2018 12:15 Uhr - Redaktion

Der TRIM-Befehl verhindert, dass es zu Geschwindigkeitseinbußen bei Schreibzugriffen kommt, wenn ein SSD-Laufwerk über einen langen Zeitraum genutzt wird. Serienmäßig ist TRIM nur auf solchen Macs aktiviert, die von Apple mit einer SSD ausgeliefert werden. Mit einem Terminal-Befehl lässt sich die TRIM-Unterstützung auch für SSD-Laufwerke von Drittherstellern aktivieren.

macOS um systemweiten Equalizer zur Klangoptimierung ergänzen

29. Juni 2018 14:00 Uhr - Redaktion

Für Musikliebhaber ist ein Equalizer unverzichtbar. Er ermöglicht das genaue Abstimmen einzelner Frequenzen, um beispielsweise den Klang für unterschiedliche Genres zu optimieren oder an die verwendeten Lautsprecher anzupassen. Zwar verfügt die iTunes-Software über eine derartige Funktion, einen systemweiten Equalizer sucht man im Mac-Betriebssystem hingegen vergeblich. Die Lösung für das Problem hört auf den Namen eqMac.

Alle Tastaturkürzel eines Programms übersichtlich auflisten

21. Juni 2018 11:30 Uhr - Redaktion

Wer produktiv mit dem Mac arbeiten will, kommt um Tastaturkürzel nicht herum. Die vielfältigen Tastenkombinationen von Anwendungen beschleunigen das Ausführen von Befehlen, da nicht erst der Cursor mit Maus oder Trackpad bewegt und zum Teil mehrfach geklickt werden muss. Doch wie gut kennen Sie eigentlich die Tastenkürzel Ihrer Lieblings-Programme?

Programme unter macOS rückstandsfrei entfernen

11. Juni 2018 12:00 Uhr - Redaktion

Wer häufig Mac-Software ausprobiert, kennt die Problematik: Zwar lassen sich Anwendungen einfach durch Ziehen in den Papierkorb entfernen, die damit verbundenen Dateien verbleiben dabei jedoch auf dem Mac. Das führt zwar nur selten zu Schwierigkeiten, kann im Laufe der Zeit jedoch viel Speicherplatz kosten. Ein kostenloses Tool schafft Abhilfe.

Treiber für ältere Drucker unter macOS installieren

13. Apr. 2018 19:00 Uhr - Redaktion

Apple stellt bekanntlich Mac-Treiber für Hunderte Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Brother, Canon, Epson, Fuji-Xerox, HP, Lexmark, Samsung und anderen Herstellern bereit: Gerät anschließen, Softwareaktualisierung anwerfen, Treiber laden, fertig. Die Sache hat allerdings einen Haken: Für ältere Geräte sind meistens keine Treiber für aktuelle macOS-Versionen verfügbar. Zudem gibt es unzählige Modelle, für die die Hersteller keinen Mac-Treiber anbieten. Für beide Probleme gibt es eine Lösung.

Kennwort von verschlüsselten Disk-Images per Terminal ändern

06. Apr. 2018 16:45 Uhr - Redaktion

Das Festplattendienstprogramm von macOS ermöglicht mit nur wenigen Handgriffen das Erstellen eines verschlüsselten Disk-Images. Es eignet sich ideal zum sicheren Datenaustausch oder zur Aufbewahrung vertraulicher Dokumente. Schwieriger wird es hingegen, wenn das Passwort eines verschlüsselten Disk-Images geändert werden soll. Ein seit langem bestehender Fehler im Festplattendienstprogramm verhindert dies.

Icon-Darstellung im Launchpad anpassen

16. März 2018 17:15 Uhr - Redaktion

Im Jahr 2010 hat Apple mit dem Betriebssystem OS X Lion das Launchpad eingeführt. Es ist an den Homescreen von iOS-Geräten angelehnt und ermöglicht das Starten von Programmen, die beliebige Anordnung von Icons und das Erstellen von Ordnern. Mit dem Platz geht das Launchpad allerdings eher großzügig um. Durch kleine Handgriffe lässt sich die Icon-Darstellung anpassen.

Softwareinstallationen aus allen Quellen in macOS zulassen

09. März 2018 16:00 Uhr - Redaktion

Ab macOS Sierra können außerhalb des Mac-App-Store heruntergeladene Programme standardmäßig nur dann ausgeführt werden, wenn sie für die Sicherheitsfunktion Gatekeeper signiert sind. Zwar lässt sich dieser Mechanismus über den Finder-Kontextmenübefehl "Öffnen" punktuell umgehen, doch vor allem beim häufigen Ausprobieren von Open-Source-Software (die Gatekeeper meistens nicht unterstützt) ist diese Vorgehensweise durchaus lästig. Die gute Nachricht: Es gibt einen bequemeren Weg.

Schriftart SF Mono für alle Programme freischalten

02. März 2018 16:15 Uhr - Redaktion

Im Jahr 2015 führte Apple mit San Francisco eine neue, selbst entwickelte Schriftart ein. Sie ersetzte beginnend mit OS X El Capitan den Systemfont Helvetica Neue (der erst mit OS X Yosemite eingeführt wurde; zuvor war es Lucida Grande). Bei San Francisco handelt sich um eine serifenlose Schrift mit adaptivem Buchstabenabstand. Was kaum bekannt ist: Apple bietet San Francisco in einer zweiten Version an.

Versteckte Dateien im Finder per Tastenkombination einblenden

23. Febr. 2018 18:15 Uhr - Redaktion

Zum Wochenende noch ein Kurztipp: Hin und wieder kann es erforderlich sein, auf standardmäßig ausgeblendete Dateien im Finder zuzugreifen. Beispielsweise um unsichtbare Caches und temporäre Dateien oder versteckt von Programmen angelegte Files und Ordner zu löschen. Viele User sind es gewohnt, zum Einblenden versteckter Dateien entweder das Terminal oder ein Hilfsprogramm zu bemühen. Doch was kaum bekannt ist: Es geht viel einfacher.

Akkulaufzeit von Mobilmacs durch Turbo-Boost-Abschaltung erhöhen

24. Nov. 2017 16:30 Uhr - Redaktion

Apples Notebooks zeichnen sich bekanntlich durch eine lange Akkulaufzeit aus. Bei normaler Nutzung (aktiviertes WLAN, Surfen, E-Mail, Musikhören, Office-Arbeiten, einfache Bildbearbeitung...) kommt man mit einer vollen Ladung bis zu zehn Stunden aus, durch Reduzierung der Display-Helligkeit sind nochmal ein bis zwei Stunden zusätzlich drin. Dennoch kann es in einigen Situationen nötig sein, ein wenig mehr Akkulaufzeit aus einem Mobilmac herauszukitzeln.